San Giusto Caffè ist ein Lebensgefühl

7Bilder

KÖTSCHACH (jost) Für viele gehört das Aroma von frisch gerösteten Kaffeebohnen zu den köstlichsten Düften der Welt, deshalb ist das wunderbare Heißgetränk auch der Liebling der Österreicher. Doch Kaffee ist nicht gleich Kaffee.

"Kaffee ist eine Kunst für sich" wissen die Kaffeeröster aus Kötschach-Mauthen und entlocken den grünen Bohnen unter der Marke „San Giusto Sapore della Carinzia“ in ihrer Rösterei die feinsten Aromen. Vater Helmuth und Sohn Christian Thurner handeln mit Kaffee- und Gastronomiemaschinen und sind auch für deren Wartung zuständig. Der Seniorchef ist gelernter Büchsenmacher und Christian Elektriker. Deshalb haben die beiden Experten vor zehn Jahren in ihrem Heimatort als zweites Standbein eine eigene Kaffeerösterei aufgebaut und verbinden nun ihr technisches Know-how mit der Kunst des Kaffeeröstens.

Qualität statt Quantität
„Klasse statt Masse ist unser Credo“ ist sich das Vater-Sohn-Duo einig und nimmt sich eit genügend Zeit, in Handarbeit das Beste aus den Kaffeebohnen herauszukitzeln. Seniorchef Helmut Thurner weiß worauf es bei einem guten Kaffee ankommt: „Der beste Kaffee wächst in Nähe des Äquators und wir haben uns bei Besuchen in den Anbauländern auch schon selbst von der Qualität des Rohkaffees überzeugt“. Gekauft werden die grünen Bohnen dann in Jutesäcken von Importeuren in den Häfen von Hamburg und Triest.
Schonende Röstung
Geröstet werden die Bohnen im Trommelröster und da sind Erfahrung und Können gefragt. „Bei diesem Verfahren werden die Bohnen zwanzig Minuten bei 200 Grad gleichmässig und schonend erhitzt und die Gerbsäuren, die den Kaffee für den Magen eher unverträglich machen, werden dabei abgebaut, die aromatischen Kaffeeöle bleiben aber in der Bohne. Gekühlt wird vor dem Verpacken ausschliesslich mit Luft, denn Wasser ist der grösste Feind des Kaffees. Vor der Auslieferung lagert der Kaffee zwei bis drei Wochen, damit er sein volles Aroma entfalten kann. 10 Tonnen Kaffee rösten die Thurner`s pro Jahr. Verkauft werden Bohnen, Filterkaffee oder portionierte Kaffeetabs. Abnehmer des San Giusto-Caffès sind Kunden im In- und Ausland. So schätzt z.B. die Swarovski-Kristall Welt den Kaffee aus Kötschach-Mauthen und serviert ihren Mitarbeitern und Kunden ausschliesslich San Giusto-Caffè. Bei Events – wie kürzlich beim „Kultursprung“ im Wiener Museumsquartier - verwöhnt Christian Thurner die Besucher mit einem speziellen Service. Mit seinem zum fahrbaren Coffee-Shop umgewandelten Fiat 500 serviert er den Kaffee an Ort und Stelle und das sogar mit einem handgegessonem Herz im Cappuccino.
Genossen kann der „San Giusto Cafè“ aber auch im eigenen Cafè an die angebaute Rösterei in Kötschach werden. Dort gönnt sich Seniorchef Helmut Thurner am liebsten einen Filterkaffee, schwarz und ohne Zucker. Aus dieser ursprünglichen Zubereitungsart entstammt auch seine Sammelleidenschaft für alte Kaffeemaschinen. Ausgestellt sind die alten Exponate im Kötschacher Geschäft sowie in der Villacher San Giusto-Filiale, wo es sogar ein Kaffeemaschinen-Musem gibt. Ihr fundiertes und breitgefächertes Wissen über die Kunst des Kaffe-Brauens geben die beiden Kafferöster auch in Kursen an Interessierte weiter und sind übrigens in Kärnten auch die einzigen, die Barista-Prüfungen abnehmen dürfen.

Anzeige
Die Saison ist eröffnet: Bei einem Besuch der Keltenwelt Frög bei Rosegg wird Geschichte lebendig.

Ausflugsziel
Götter, Gräber, 3000 Jahre Geschichte - Keltenwelt Frög

FRÖG-ROSEGG. Ein Besuch der Keltenwelt Frög bei Rosegg ist eine Zeitreise zu unseren Wurzeln – hier wird die geheimnisvolle Zeit der Hallstattkultur lebendig. Die Keltenwelt Frög zeigt Lebensweise, Kult, Weltbild und Gesellschaftsstruktur unserer Vorfahren. Im Mittelpunkt stehen die im Frauengrab (Grabhügel 120) gefundenen Originalschmuckstücke. Ergänzend gibt es stets wechselnde Sonderausstellungen des Landesmuseums Kärnten, welche zusammen mit Aktionstagen experimenteller Archäologie den...

Anzeige
Die Genussland Kärnten Handelspartner bringen die kulinarische Vielfalt Kärntens auch in Ihre Region.
1 3

Genussland Kärnten
Regional genießen

Im Genussland Kärnten kommen Liebhaber der regionalen Kulinarik voll auf ihre Kosten. KÄRNTEN. Kurze Wege zum Genuss garantieren die Genussland Kärnten Produzenten und die Genussland Kärnten Handelspartner mit ihrem Sortiment. Und die Kärntner Genuss Wirte kochen ab dem 19. Mai wieder regionale Schmankerln auf! Nachvollziehbarer Genuss Die über 450 Bauern und Lebensmittelverarbeiter bilden die Grundlage für echten Genuss im Genussland Kärnten. Die Konsumenten sehnen sich nach ehrlichen,...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen