Steinernes Gedenken an großen Schremser Sohn

33Bilder

SCHREMS (pp). Da der 2016 verstorbene Schremser Künstler Makis Warlamis laut Bürgermeister Karl Harrer in der ganzen Stadt seine Fußabdrücke hinterlassen hat war es der Stadtverwaltung ein Anliegen, ihm einen Gedenkstein zu setzen. Die feierliche Segnung nahmen Seine Eminenz Metropolit Arsenios von Austria begleitet von Stadtpfarrer Mag. Herbert Schlosser vor, musikalisch begleitet vom Bläserensemble der Stadtkapelle Schrems.
Im Skulpturenpark des Kunstmuseums wurde auch ein zweiter Gedenkstein nahe der Marienkapelle im Museumspark enthüllt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen