Bauarbeiten für die Sanierung der Brücke über den Maißbach bei Engelstein sind abgeschlossen

Friedrich Stöckl (Straßenmeisterei Weitra), Martin Bruckner (Bgm von Großschönau), LAbg. Margit Göll, Ing. Ronald Scheider (Straßenbauabteilung Waidhofen/Thaya), DI Gerald Bogg (Leiter der Straßenbauabteilung Waidhofen/Thaya), Manfred Zeilinger (Leiter-Stv. der Brückenmeisterei Zwettl), Gerhard Figerl (Straßenmeisterei Weitra).
  • Friedrich Stöckl (Straßenmeisterei Weitra), Martin Bruckner (Bgm von Großschönau), LAbg. Margit Göll, Ing. Ronald Scheider (Straßenbauabteilung Waidhofen/Thaya), DI Gerald Bogg (Leiter der Straßenbauabteilung Waidhofen/Thaya), Manfred Zeilinger (Leiter-Stv. der Brückenmeisterei Zwettl), Gerhard Figerl (Straßenmeisterei Weitra).
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Eva Jungmann

ENGELSTEIN. LA Margit Göll nahm jüngst in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Fertigstellung für die Sanierungsarbeiten der Maißbachbrücke bei Engelstein im Zuge der Landesstraße L 72 vor.

Ausgangssituation:

Die Landesstraße L 72 quert am nordöstlichen Ortsende von Engelstein (Gemeindegebiet von Großschönau) den Maisbach mit einem Brückenobjekt.
Das rund 18 m lange Plattentragwerk weist aufgrund ihres Alters (Baujahr 1969) massive Zeitschäden (Abdichtung, Fahrbahnbelag, Randsteine) auf. Um weitere Zeitschäden zu vermeiden sowie einen optimalen und reibungslosen Verkehrsfluss zu ermöglichen hat sich der NÖ Straßendienst (NÖ Straßenbauabteilung 8, Waidhofen/Thaya) entschlossen, das Brückenobjekt zu sanieren.

Generalinstandsetzung der Brücke:

Beim Brückenobjekt wurde im Zuge der Baumaßnahmen der Fahrbahnbelag auf der Brücke, den Brückenrampen, die Brückenabdichtung sowie die Randleisten abgetragen und durch eine zeitgemäße, dem letzten Stand der Technik entsprechenden Ausführung, anschließend wieder neu hergestellt.
Als Absturzsicherung wurde auf den neuen Randbalken ein neues Brückengeländer montiert.
Die Geländerbeschichtung soll den Korrosionsschutz erhöhen und sich mit der Farbgebung des Geländers in das Ortsbild einfügen. Als weitere Maßnahme zur Erhöhung der Langlebigkeit der Brücke wurden Sanierungen an der Brückenuntersicht, den Widerlagern sowie am Entwässerungssystem vorgenommen.

Die gesamten Bauarbeiten wurden unter halbseitiger Verkehrsführung in einem Zeitraum von 12 Wochen von der Firma Leyrer + Graf Bau GmbH aus Gmünd ausgeführt. Die Gesamtbaukosten betragen rund € 175.000,- und werden zur Gänze vom Land NÖ getragen. Der NÖ Straßendienst dankt den VerkehrsteilnehmerInnen für ihr Verständnis während den Bauarbeiten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen