Die Fledermaus kommt nach Weitra

Die Fledermaus wird heuer in Weitra für Furore sorgen.
  • Die Fledermaus wird heuer in Weitra für Furore sorgen.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Eva Jungmann

WEITRA. Gemeinsam mit Tochter Florentina hat Peter Hofbauer für das Schloss Weitra Festival eine Neufassung des klassischen „Fledermaus“-Stoffes entworfen. Auf die musikalischen Höhepunkte der Strauß-Operette wird dabei nicht verzichtet und dem komödiantischen Kern des Stücks wird in größtmöglichem Ausmaß Rechnung getragen: Das beginnt schon im kammerspielartigen ersten Akt, in dem die Dreiecksbeziehung eines gutbürgerlichen Ehepaares mit dem ehemaligen Gesangslehrer der Dame exponiert wird. Ebenso unterhaltsam geht es im zweiten Akt zu – einer Soirée, auf der die Akteure die Verwirr- und Verwicklungsspielchen auf die Spitze treiben. Schließlich gipfelt das Durcheinander im dritten und letzten Teil, in dem ein Gefängnis zur Ausnüchterungszelle der Sehnsüchte und Leidenschaften wird. Als Trost bleibt ein selbstvergessenes Leben „im Feuerstrom der Reben“. Denn „glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist“. Das klingt fast schon wie eine Hommage an den resignativen Zug der österreichischen Seele... Die Fledermaus, also die Königin der klassischen Operette, erscheint 2018 in Weitra in neuem Gewand. Als musikalische Komödie kehrt sie zu ihrem Ausgangspunkt zurück: Schon im Jahr 1871 hatte die ursprüngliche Vorlage als Verwicklungskomödie in Paris Premiere – drei Jahre bevor Johann Strauß mit diesem Stoff seinen fulminanten Eintritt in die Welt der Operette feiern konnte.

Spannende Besetzung:

Die Besetzung besticht durch eine Mischung aus erfahrenen DarstellerInnen, wie Dunja Sowinetz (Prinzessin Orlovskaya), Alfred Pfeifer (Dr. Falke) oder Ronny Kuste (Frosch) auf der einen, sowie jungen Bühnentalenten, wie Volksopern-Solistin Juliette Khalil (Adele), Bernhard Viktorin (Alfred), Eric Lingens (Eisenstein), Georg Leskovic (Dr. Blind) oder Franziska Hetzel (Rosalinde) auf der anderen Seite.

Regie führt – wie auch bereits in den beiden Vorjahren - Andy Hallwaxx, ein Garant für hervorragende Komödieninszenierungen. Die Musik wurde von Max Hagler neu arrangiert, er übernimmt auch die musikalische Leitung in Weitra. Das Buch hat Peter Hofbauer diesmal gemeinsam mit Tochter Florentina geschrieben.

Zur Sache:

Spieltermine: 6.Juli – 5. August 2018, (ausgenommen das Wochenende 13.-15. Juli)
jeweils Freitag 19.30 Uhr, Samstag 15.00 & 19.30 Uhr, Sonntag 16.00 Uhr.
Kartenreservierung
: Wien Ticket Schloss Weitra Festival-Service
Tel.: 01/588 85 Mobil: 0664/ 515 09 86,
wien-ticket.at e-Mail: festival@schloss-weitra.at, Tourismus-Service Weitra im Rathaus,
Rathausplatz 1,
3970 Weitra,
Karten online: wien-ticket.at, oeticket.com
Kartenpreise: 25-55€
.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen