Die neue Gebietskrankenkasse eröffnet am 26. 6.

Am 26. Juni öffnet das neue Service Center der NÖGKK in Gmünd seine Pforten.
3Bilder
  • Am 26. Juni öffnet das neue Service Center der NÖGKK in Gmünd seine Pforten.
  • hochgeladen von Eva Jungmann

GMÜND (eju). Rund ein-dreiviertel Jahre Bauzeit benötigte es, um die neue Gebietskrankenkasse auf der einst grünen Wiese nahe der Einkaufsmeile entstehen zu lassen.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Das Haus umfasst zwei Geschosse und den Keller, alle öffentlich zugänglichen Bereiche sind behindertengerecht ausgeführt. Freundliche, helle Räume werden nicht nur die MitarbeiterInnen der NÖGKK Gmünd beherbergen, sondern auch das Zahnambulatorium.

Hell und freundlich

Große, freundlich und hell gestaltete Wartebereiche bilden einen starken Kontrast zum bisherigen Quartier der Gebietskrankenkasse im altehrwürdigen Gebäude in der Waltherstraße, das allerdings den modernen Ansprüchen längst nicht mehr gerecht wird.
Service-Center Leiter Wolfgang Ebert führte vorab durch sein neues Reich, das das Erdgeschoß und den ersten Stock für den Personenverkehr umfasst, im Keller ist Platz für das umfangreiche Archiv, Haustechnik und Serverräume.

Drei Millionen Baukosten

Geplant hat das Gebäude die Baumeister Josef Panis GesmbH & CO KG, für das Grundstück mussten etwa 140.000 Euro bezahlt werden, die voraussichtlichen Errichtungskosten werden knapp drei Millionen euro betragen. Zu bauen begonnen wurde am 19. Oktober 2015 und Übersiedelt wird zwischen dem 22. und 23. Juni.
Die Grundstücksfläche, auf der die neue Gebietskrankenlkasse entstanden ist, umfasst 2.530,00 m², davon wurden 587,65 m² bebaut, was einer Gesamtnutzfläche von 1.138,24m² entspricht. Vor dem Haus gibt es 25 Stellplätze für PKW, zwei davon sind Behindertenparkplätze.

Modernes Zahnambulatorium

Das Haus ist in Niedrigenergiebauweise ausgeführt und wird mit Gas beheizt. Es gibt keine Klimatisierung, allerdings wurde im Zahnambulatorium eine Kühlungs- und Lüftungsanlage laut den sanitätsbehördlichen Vorschriften errichtet. Im Zahnambulatorium wurde weiters ein neues, modernes Panaoramröntgen eingebaut.
Die Innenräume sowie die Außenbeleuchtung ist in energiesparender LED-Technologie ausgeführt.

20 Mitarbeiter

Im Service Center Gmünd sind insgesamt 20 Personen beschäftigt, davon drei im medizinischen Dienst (Zahnambulatorium, Kontrollarzt). Im Service Center Gmünd sind Gmünd sind im Jahr 2017 exakt 22.102 Personen als Versicherte gelistet, davon 9815 Erwerbstätige (Angestellte: 3 725, Arbeiter: 6 082 und Freie Dienstnehmer: 8) und 9289 Pensionisten.
Das alte NÖGKK-Haus in der Walterstraße in Gmünd wird nach der Übersiedelung verkauft. Der Verkauf wird in einem Bieterverfahren durchgeführt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen