Ein ganz besonderes Transportmittel: Der Gmünder O-Bus

2Bilder

GMÜND. Am 16. Juli 1907 wurde der erste Oberleitungsbusverkehr Mitteleuropas in Gmünd in Betrieb genommen. Der O-Bus beförderte Passagiere auf einer 2,3 km langen Route vom Gmünder Hauptplatz (genau gesagt vom Rathaus an der Schremser Straße) zum alten Bahnhof in České Velenice. Im Juli 1916 musste der O-Bus-Verkehr in Gmünd endgültig eingestellt werden. Als Grund wurden aufwändige Reparaturen und die mangelnde Rentabilität des Betriebes angeführt. Die Wagen kaufte der Betreiber, ließ sie auf Benzinantrieb umbauen und führte sie militärischen Zwecken zu. Die Stadt České Velenice ließ den historischen Oberleitungsbus auf Initiative des Museumsleiters Jiri Kovar nachbauen. Im Jahr 2016 wurde die originalgetreue Replik fertiggestellt. Heute kann der Nachbau des O-Busses auch gemietet werden. Informationen dazu gibt es unter der E-Mail infocentrum@meu.velenice.cz oder der Tel.Nr.: +420 602 125 028.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen