F. Pilz sperrt Nah & Frisch-Markt auf

Neo-Kaufmann Franz Pilz öffnet bald die Türen am Gmünder Stadtplatz für ein neues Nah & Frisch-Geschäft.Foto: Jungmann
  • Neo-Kaufmann Franz Pilz öffnet bald die Türen am Gmünder Stadtplatz für ein neues Nah & Frisch-Geschäft.Foto: Jungmann
  • hochgeladen von Eva Jungmann

Am Gmünder Stadtplatz zieht mit Nah & Frisch ein neuer Nahversorger ein. Betreiber: Franz Pilz. von Eva Jungmann
GMÜND. Im Herbst gingen die Wogen hoch, als bekannt wurde, dass Billa, respektive der Rewe-Konzern, das Geschäft am Stadtplatz in Gmünd ersatzlos zusperren wollte. Eine Protestkundgebung folgte der nächsten, die Politik intervenierte multicouleuriert, allerdings schlussendlich ergebnislos.

Seit 26. November ist Billa zugesperrt
Mit 26. November sperrte Billa zu und entfernte sämtliches Inventar. Schuldzuweisungen, weswegen das Geschäftslokal zugesperrt worden war, ließen nicht lange auf sich warten. Fakt jedenfalls sei gewesen, Billa habe im Zusammenhang mit der Geschäftsschließung beziehungsweise Umwandlung in ein ADEG-Geschäft keine Bestandsgarantie abgeben wollen, lediglich einen Kündigungsverzicht auf drei Jahre, erklärt Franz Pilz und weiter: „Das war mir dann zu wenig und zu unsicher.“

Ab 30. März Nah & Frisch-Geschäft am Stadtplatz
Nun gibt es ein neues Kapitel in der Geschichte. Hausbesitzer Franz Pilz eröffnet in Eigenregie als Eigentümer mit Unterstützung der Zwettler Firmengruppe Kastner ein Nah & Frisch-Geschäft mit Vollsortiment mit regionalen und – soweit möglich – österreichischen Produkten an diesem Standort am Gmünder Stadtplatz. Ein Geschäftsführer wird für Franz Pilz das operative Geschäft übernehmen. Zudem sollen sechs weitere (Teilzeit-)Arbeitsplätze entstehen.

Ein Nahversorger am Stadtplatz ist wichtig
„Ich mache das aus zwei Gründen: erstens, weil ich als Hausbesitzer wieder ein Geschäft in diesem Haus haben will und zweitens, weil ich dem Zentrum der Stadt einen Nahversorger zurückgeben möchte“, erläutert Pilz sein Eigen-Regie-Engagement. Außerdem sei die vorhandene Werbeschiene der Nah & Frisch-Kette attraktiv.
Er, Pilz, fürchte, wenn am Stadtplatz Gmünd auf Dauer ein Lebensmittelgeschäft fehle, würde es auch den anderen bestehenden Geschäften langfristig schaden, weil die Frequenz am gesamten Stadtplatz abnehme.

Regionaler Partner ist Firmengruppe Kastner
„Mir war sehr wichtig, einen regionalen Partner zu haben. Das ist Firma Kastner aus Zwettl, sie unterstützt mich mit ihrem Know-How, bei der Einrichtung und ist auch mein Lieferant. Wir können allerdings nur die Rahmenbedingungen schaffen. Es liegt letztlich am Konsumenten, das Angebot anzunehmen, damit das Geschäft auch erfolgreich bestehen bleibt“, so Franz Pilz abschließend.

Was ist die Marke
„Nah & Frisch“
Nah & Frisch wurde 1983 als gemeinsames Dach für A&O, IFA und ff eingeführt, um einen starken, gemeinsamen Marktauftritt gegenüber den Kunden und Mitbewerbern zu gewährleisten. Diesem Konzept haben sich bis heute rund 700 selbstständige Einzelhandelskaufleute in ganz Öster­reich verschrieben, die gemeinsam für eine funktio­nierende Nahversorgung einstehen. Dahinter stehen die Firmengruppen: Kastner (ZT), Kienast (HO), Brückler (Bgld.), Handelshaus Wedl (Tirol) und Pfeiffer (Stmk. & OÖ).
Facts zum Geschäft:
• geplante Eröffnung ist am 30. März
• das Geschäftslokal bietet ein Vollsortiment mit Feinkost
• seit Jahrzehnten gibt es ein Lebensmittelgeschäft an diesem Standort (Billa ab 1978)
• ab nun Nah & Frisch-Lokal mit der Firmengruppe Kastner aus Zwettl als Partner

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen