Litschau
Feierliche Angelobung in Litschau

133Bilder

LITSCHAU (mm). "Ich gelobe!" Rund 150 Rekruten, davon zwei junge Damen, leisteten einen Tag vor dem Nationalfeiertag bei strahlendem Spätherbstwetter ihren Fahneneid. Aus den Garnisonen Allentsteig, Horn, Mistelbach und Sankt Pölten und damit dem ganzen Bundesland sowie über dessen Grenzen hinaus kamen nicht nur die Grundwehrdiener, sondern auch unzählige stolze Verwandte angereist. Gleich vorweg: Niemand ist umgekippt. "Ihr habt gerade erst Eure Ausbildung begonnen und zeigt schon vorbildliche Haltung" konnte der Kommandant des Landesmilitärkomamndos, Brigadier Martin Jawurek vermelden, der nach einem kleinen Exkurs in die Geschichte der Gastgeberstadt Litschau und besonderem Dank an Bürgermeister Rainer Hirschmann die Entscheidung der im September und Oktober eingerückten jungen Damen und Herren für den Dienst um die Verteidigung Österreichs lobte. "Setzen Sie Ihre Ausbildung so fort und werden Sie Botschafter für das Heer" legte er ihnen ans Herz und warb im selben Zug auch unter allen Gästen um Unterstützung für unser Bundesheer.

Stehpartie aus Solidarität
"Nicht nur die Rekruten stehen, auch die Ehrengäste haben keine Sessel" zeigte sich Gastgeber Rainer Hirschmann solidarisch mit den heldenhaft durchhaltenden GWDs. Nach 25 Jahren wieder eine Angelobung nach Litschau holen zu können, erfüllte den Bürgermeister sichtlich mit Stolz, und auch die zahlreichen Ehrengäste - darunter Gottfried Waldhäusl, Margit Göll sowie Martina Diesner Wais - hielten tapfer der Sonne Stand.  Michael Lattinger, Evangelischer Militärsenior, stellte klar: "Ihr tretet in einer harten Zeit den Dienst an, wo kaum Ressourcen vorhanden sind. Man fragt sich manchmal ob die nötigen Aufgaben noch zu erfüllen sind." Für diese schwere Aufgabe versah er die Grundwehrdiener neben dem Segen Gottes mit der Mahnung: "Respekt untereinander ist wichtig - die Goldene Regel ist, den Nächsten zu behandeln wie man selbst behandelt werden möchte." Margit Göll, in Vertretung der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, mahnte an, den Frieden in Österreich nicht als selbstverständlich zu nehmen. Man müsse nur die Nachrichten verfolgen um zu sehen wie gut es uns gehe. Das verdanke unser Land zu einem wesentlichen Teil dem Heer, womit sie sich ebenso bei den jungen Soldaten und Soldatinnen herzlich bedankte. Einen Appell richtete sie an die neue Bundesregierung: "Das Heer muss tatkräftig unterstützt werden!" Nicht nur Landesverteidigung, sondern auch vermehrte Katastrophen-Einsätze seien ein Zeichen, dass das Militär eine wichtige Stütze unserer Gesellschaft ist. Mit der Erinnerung dass der Dienst um den Schutz unserer Gesellschaft auch das Lernen von Werten beinhalte, die das Leben prägen, war die Überleitung zum Fahneneid perfekt gelegt.

Wir geloben!
Der Kommandant des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 4 in Allentsteig und Horn, Oberstleutnant Michael Vitovec, nahm den Rekruten im Beisein von Bezirkshauptmann Stefann Grusch sowie NR-Abg. Alois Kainz das Gelöbnis ab. "Wir freuen uns immer wenn uns Gemeinden einladen, die Angelobung zu feiern, aber es wird hier Einschnitte geben", konnte der Landesmilitärkommandant einen leichten Dämpfer nicht vermeiden. "Ab nächstes Jahr wird es rund ein Drittel weniger Angelobung in Gemeinden geben." Sparen ist also angesagt, und somit mussten die Rekruten und Feiergäste leider auch ohne den beliebten Zapfenstreich auskommen. Die Verköstigung aus der Feldküche war aber ein nettes Trostpflaster und ließ eine perfekte Angelobungsfeier stimmungsvoll ausklingen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen