Jahreshauptversammlung Feuerwehr Hollenstein

3Bilder

Am 13.Jänner fand die Jahreshauptversammlung im Gemeinschaftsraum des Feuerwehrhauses statt. Um 19 Uhr begrüßte der Kommandant HBI Maier Martin die 18 anwesenden Kameraden. Besonderes begrüßt wurden die Ehrenkommandanten EHBI Bischläger Franz und EHBI Prinz Leopold, die Gemeinderäte OLM Bartl Herbert und EBI Weißenböck Wolfgang sowie unsere neuen Feuerwehrkameraden FM Bartl Thomas und FM Madl Bernhard. Unter Punkt 2 der Tagesordnung wurde den verstorbenen Feuerwehrmitgliedern und Patinen gedacht. Anschließend wurde das Protokoll vom 14.Jänner 2017 vorgetragen. Im Punkt 4 der Tagesordnung folgte der Bericht des Kommandanten. Im abgelaufenen Jahr mussten wir zu 1 Brandeinsatz, 3 Brandsicherheitswachen und 7 Technische Einsätze ausrücken. Weiters wurden 9 Übungen , 6 Kurse besucht und 88 diverse Tätigkeiten durchgeführt. So haben wir für das Jahr 2017 eine Gesamtstundenbilanz von 2192 Stunden. Anschließend folgte der Kassabericht von V Stallovits Markus. Unter Punkt 6 der Tagesordnung wurde LM Weissenböck Rudolf der mit 24.07.2017 in den Reservestand versetzt wurde eine Ehrenurkunde überreicht für 50 Jahre aktiver Feuerwehrdienst . Die Jahreshauptversammlung wurde um 20 Uhr mit „Gut Wehr“ beendet. Da unser Kamerad EHBI Bischläger Franz seinen 85.Geburtstag feierte, gratulierte das Kommando rechtherzlich und übergab ein Geschenk von den Feuerwehrkameraden. Ebenso gratulierte Bürgermeister Schützenhofer Karl von seitens der Gemeinde rechtherzlich.

Wo: Hollenstein, Hollenstein 80, 3932 Hollenstein auf Karte anzeigen
Autor:

Martin Maier aus Gmünd

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen