Kirchberg: Dieselspur durch technisches Gebrechen

KIRCHBERG. Eine Hoheneicherin fuhr mit ihrem PKW von Ullrichs kommend in Richtung Kirchberg am Walde, als ein Defekt an der Dieselleitung des Fahrzeuges auftrat. Das Fahrzeug konnte nochmals gestartet und ca. 30 Meter weiter bewegt werden, dabei wurde die Fahrbahn durch austretenden Dieseltreibstoff verunreinigt. Der Dieseltreibstoff wurde anschließend durch die FF Kirchberg am Walde beseitigt. Während der Reinigungsarbeiten war die L68 wechselseitig befahrbar.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen