Kneippen ist mehr als nur kalte Füße!

WEITRA (mm). "Es ist einfach erfrischend!" Alexandra, Martin, Lotte und Paul Zizka aus Weitra kommen öfters in Gabrielental, wo sich - vielen unbekannt - ein gesundes Freizeitvergnügen befindet: Eine kleine Kneippanlage. An heißen Sommertagen geht es hier überaus lustig zu, wie sich auch beim Lokalaugenschein der Bezirksblätter zeigt. Groß und klein genießen das kalte Nass. Dabei hat der Spaß zahlreiche gesunde Seiten: Kneippen regt den Kreislauf an, fördert die Durchblutung, kräftigt die Venen, hilft gegen Krampfadern, wirkt gegen heiße Beine, fördert den Schlaf bei Anwendung am Abend, hilft bei Migräne, regt den Stoffwechsel an, stärkt das Immunsystem und wirkt vegetativ stabilisierend!

Auch in der Wanne!
Und wenn es mit dem Wetter oder der Jahreszeit nicht klappt, geht Kneippen auch in der Wanne: Füllen Sie die Badewanne bis knapp unter die Kniekehlen mit kaltem Leitungswasser. Stellen Sie sich dann ins Wasser und schreiten Sie auf der Stelle. Bei jedem Schritt wird – wie im Storchengang – ein Bein komplett aus dem Wasser gezogen und dabei die Fußspitze nach unten gebeugt. Hören Sie auf, sobald der Kältereiz zu stark wird. Nach dem Wassertreten streift man das Wasser mit den Händen von den Beinen, zieht Strümpfe wie Schuhe an und erzeugt durch Fußgymnastik oder Gehen ein angenehmes Wärmegefühl.

Dass man im Gabrielental absolut ressourcenschonend im Wasser der vorbeifließenden Lainsitz kneippt, sollte doch als Anreiz dienen, einen Spaziergang durch die reizvolle Landschaft zu machen - und die müden Füße dann gleich beim Kneippen wieder auf Vordermann zu bringen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen