Lange Nacht der Museen in Heidenreichstein

Spannendes zu entdecken gab es im Haus des Moores.
  • Spannendes zu entdecken gab es im Haus des Moores.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Eva Jungmann

HEIDENREICHSTEIN. Auch heuer bot die Burgstadt Heidenreichstein ein umfassendes Programm. Wasserburg, Haus des Moores, Heimatmuseum und Mineralienraum öffneten ihre Tore, um den Besucher/innen einen interessanten Abend zu bieten. In der Burg gabs neben der klassischen Führung eine „Entdeckerführung“ für Kinder und eine Kerzenscheinführung. Im Museum leiteten Trommeln der Trommelgruppe aus Groß Siegharts die Videoshow von Johann Pichler zum Thema „Bambakids – Hilfe für Kinder aus Kenia“ ein. Pichler bot einen Einblick in Sitten, Religion und Gebräuche der Stämme Kenias und stellte das Projekt vor. Zum Kosten gabs zwei „Mahambre“ und „Pilau“ aus Kenia. Alle Einnahmen des Abends werden dem Projekt gewidmet. Auf unser „Dahoam“ leitete Otto Bauer mit Gedichten und Geschichten unserer Region über. Den Abschluss bildete der Franz-Geyer-Chor mit Liedern von Franz Geyer und Geschichte über den Heidenreichsteiner Komponisten. Chormeister Peter Böhm sang drei Sololieder. Wieder mit an Bord war der Schmalspubahnverein. Organisiert wurde der Abend von Vizebürgermeisterin Margit Weikartschläger, die sich über zahlreichen Besuch freute.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen