Waldviertel
Petition gegen Holztransporte

Steigender Lkw-Transit durch kleine Ortschaften.
2Bilder
  • Steigender Lkw-Transit durch kleine Ortschaften.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Katrin Pilz

SPÖ Waldviertel startet die Petition "Stoppt die Holztransporte durch das Waldviertel!".

BEZIRK GMÜND. Mehrere tausend Holztransporter donnern jeden Monat durch die kleinen Dörfer im Waldviertel. "2015 wurden aus Tschechien zirka 1,5 Millionen Festmeter Holz pro Jahr importiert, 2020 waren es bereits 5,5 Millionen, also fast viermal so viel. Nur jeder fünfte Transport geht über die Schiene, der Rest über die Straßen, die nicht auf diese Belastung ausgerichtet sind – Geschwindigkeitsbeschränkungen werden oft missachtet. Vor allem in der Nacht ist diese Lkw-Lawine für die Einwohner in den Ortschaften unerträglich, sie können oft nicht einmal mehr schlafen. Die Gesundheitsbelastung ist enorm", erörtert Landtagsabgeordneter Josef Wiesinger. "Wir wollen, dass unser Waldviertel eine lebenswerte Region bleibt. Die Gemeinden werden vom Land Niederösterreich im Stich gelassen. Deshalb verlangen wir von der Landesregierung ein Bekenntnis zur Lebensregion Waldviertel und Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung."

"Nein zu Lkw-Transitroute"

Die SPÖ aus den Bezirken Gmünd, Horn, Waidhofen an der Thaya und Zwettl startete nun unter der Schirmherrschaft von SP-Landesparteivorsitzenden Landeshauptfrau-Stellvertreter Franz Schnabl die Petition "Stoppt die Holztransporte durch das Waldviertel!".
Schnabl dazu: "Wir Sozialdemokraten sagen nein zu einer Lkw-Transitroute durch das Waldviertel. Im Sinne der Verkehrssicherheit, der Gesundheit der Waldviertler und des Klimaschutzes unterstütze ich diese Petition."

SP-Bezirksvorsitzender Konrad Antoni ergänzt: "Wir Sozialdemokraten im Bezirk Gmünd fordern mit dieser Petition vom Land NÖ mehr Geld für bauliche Maßnahmen, wie Verkehrsinseln und Halbteiler bei Ortseinfahrten, stationäre Radargeräte für die am stärksten betroffenen Gemeinden bzw. Tempo 30 für Lkw in Ortsgebieten entlang der betroffenen Routen und als verkehrsberuhigende und klimaschonende Maßnahme, mehr Transporte von der Straße auf die Schiene zu verlagern."

Dringlichkeitsantrag

Bei der Gemeinderatssitzung Waldenstein vor zwei Wochen waren auf Initiative von Die Grünen zwei Dringlichkeitsanträge gemeinsam mit der SPÖ eingebracht worden. Eine Resolution richtete sich ebenfalls gegen den Holztransit auf Waldviertler Straßen.

"24.000 Holztransporter monatlich ruinieren auf Kosten der Steuerzahler unsere Landstraßen und die Gesundheit der Bevölkerung und das zur Gewinnmaximierung der Frächter", meinte Grünen-Gemeinderat Christian Oberlechner. "Es braucht zum einen eine solidarische Haltung den betroffenen Gemeinden gegenüber und zum anderen benützen auch die Bürger der Gemeinde Waldenstein das gesamte Waldviertel als Lebensraum und müssen vor den Gefahren der Holztransporter geschützt werden."

Der Dringlichkeitsantrag wurde von der ÖVP abgelehnt. "Die Holztransporte betreffen die Gemeinde Waldenstein nicht. Das heißt aber nicht, dass wir die Anliegen der betroffenen Gemeinden nicht ernst nehmen, sondern mit ihnen solidarisch sind", so Bürgermeister Alois Strondl. "Man darf auch nicht vergessen, dass mit diesen Holztransporten und der Sägeindustrie rund 1.500 Arbeitsplätze im Waldviertel verbunden sind."

Steigender Lkw-Transit durch kleine Ortschaften.
Grüne und SPÖ Waldenstein brachten Dringlichkeitsanträge ein.

TOP Gewinnspiel

In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber.
4 4

Gewinnspiel
Gewinne 1 von 30 Niederösterreich-CARDs mit unserem Newsletter

Wir haben wieder ein tolles Gewinnspiel für euch. Alles was du dafür tun musst, ist unseren Newsletter zu abonnieren und mit etwas Glück gehört eine von 30 Niederösterreich-CARDs bald dir.  Was ist die Niederösterreich-CARD?Die Niederösterreich-CARD ist eine Ausflugskarte, die freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen in und um Niederösterreich ermöglicht. Damit ist sie der perfekte Begleiter für große und kleine Abenteuer in der Umgebung. Von Bergbahnen, über Tier- und Naturparks, bis hin zu...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Wenn du möchtest, dass auch deine Wiese im Garten bald in verschiedenen Farben erblüht, dann pflanze unsere Wildblumen-Samen ein.
Video 3

#aufblühen
Mit den Bezirksblättern blühen NÖs Unternehmen auf

NÖ. Die Corona-Pandemie war mit den zahlreichen Lockdowns für niemanden einfach, aber besonders belastend war die Situation für Niederösterreichs Unternehmerinnen und Unternehmer. Die Bezirksblätter wollen anlässlich der Öffnungsschritte feiern und den heimischen Unternehmern unter die Arme greifen mit der Aktion "Aufblühen".  Was ist die Aktion "aufblühen"? Die Aktion "aufblühen" soll Unternehmerinnern und Unternehmern den Neustart nach dem Lockdown vereinfachen. Mit einer 1+1 Gratis-Aktion...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen