PTS Gmünd ist Pilotschule für Fachabschlussprüfung

Direktor Christoph Jindra, Erwin Kreuzwieser, Silke Jindra, Gerald Zeller, Irene Schmid, Harald Zach, Sandra Sabelko, Patrick Hohenbichler, Tatjana Süß, Margit Göll, Stefan Gabler und Heidemaria Brock.
  • Direktor Christoph Jindra, Erwin Kreuzwieser, Silke Jindra, Gerald Zeller, Irene Schmid, Harald Zach, Sandra Sabelko, Patrick Hohenbichler, Tatjana Süß, Margit Göll, Stefan Gabler und Heidemaria Brock.
  • Foto: PTS Gmünd
  • hochgeladen von Bettina Talkner

GMÜND. Im Rahmen des Elternabends an der Polytechnischen Schule Gmünd  am Dienstag wurden die Fachabschlussprüfung und das Präventionsprojekt der Polizei vorgestellt.

Die PTS Gmünd ist eine von fünf Polytechnischen Schulen in Niederösterreich und die einzige im Waldviertel, die ab dem heurigen Schuljahr die Fachabschlussprüfung anbietet. „Ziel ist es, neben dem Wiederholen des Erlernten an der Schule auch sich selbst zu präsentieren und sich auf eine punktuelle, oft stressige Prüfungssituation vorzubereiten“, so der Direktor der Schule, Christoph Jindra. Der Abschluss besteht aus drei Teilen – dem praktischen, dem technisch kommunikativen und dem kommissionellen. Letzterer wird im jeweiligen Fachbereich durch einen externen Prüfer der Wirtschaft, in Fall der PTS Gmünd eines Lehrlingsausbildungsbetriebes, durchgeführt. Auch Landtagsabgeordnete Margit Göll strich die Wichtigkeit der Lehre hervor und betonte die hohe Qualität der Waldviertler Lehrlinge.

Im zweiten Teil stellte die Polizei ein Präventionsprojekt unter dem Titel LOOK@your.Life, an dem die Jugendlichen in Workshops teilnehmen werden, vor.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen