"Raky" fertigt Gel-Bier-Kerzen

Franz "Raky" Rakovsky tüftelte eine Weile, bis seine Bierkerzen täuschend echt ausgesehen haben – das tun sie nun.
  • Franz "Raky" Rakovsky tüftelte eine Weile, bis seine Bierkerzen täuschend echt ausgesehen haben – das tun sie nun.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Eva Jungmann

GMÜND. "Zu meinen vielen Hobbys gehört auch die Erzeugung handgefertigter Bierkerzen. Die Idee ist im Jahr 2015 entstanden. Ich wollte etwas herstellen, das im Handel eigentlich nicht erhältlich ist. Also begann ich mit den ersten Tests. Meine Frau hatte am Anfang nicht viel Freude, da ich ja in unserer Küche die Tests durchführte", schmunzelt der Gmünder.

Tüfteln musste sein

Für seine Kerzen verwendet er transparentes Gel, das er einfärben muss, Kerzenrunddocht und weißes Paraffinwachs für den „Bierschaum“.
"Das Schwierigste an dieser Sache war, wie ich die richtige Menge Luftblasen in das Glas bekomme. Aber auch hierfür fand ich eine Lösung. Meine erste Bierkerze war nun perfekt. Dieses Stück verschenkte ich an einen Freund, der Geburtstag hatte. Seine Freude darüber war sehr groß, da er so etwas noch nie gesehen hatte. Das bestärkte mich in meiner Idee und ich begann mit der Produktion", erinnert sich Rakovsky an seine Anfänge als Bierkerzen-Produzent und weiter: "Da meine Frau mit ihrem Hobby, der abstrakten Acrylmalerei, auf diversen Ausstellungen viel unterwegs ist, habe ich mich auch angeschlossen. Mittlerweile sind wir dem Hobby- und Kunsthandwerksclub Waldviertel beigetreten."

Auch Spezialwünsche möglich

Rakovsky hat aktuell immer rund ca. 80 Bierkerzen auf Lager und zwar sämtlicher Biermarken in verschiedensten Glasgößen, also 0,2, 0,3 und 0,5 Liter. Auch Auftrags-Bierkerzen fertigt der findige Gmünder an: "Sollte jemand ein spezielles Bierglas befüllen wollen – kein Problem!"

Auslage gesucht

Die leeren Gläser bezieht er aus dem Internet oder kauft sie in diversen Biershops. Rakovsky über seine Produkte: "Es ist ein tolles Geschenk und Mitbringsel für jeden Biertrinker und jeden Anlass." Was ihm zum vollständigen Glück noch fehlt, ist ein Geschäftslokal in Gmünd, wo er seine Kerzen auch entsprechend präsentieren kann, verrät er im BB-Gespräch.
Aber: "Vielleicht findet sich ja auf diesem Wege etwas. Wer eine Fläche von ca. 1,5 Quadratmeter frei hat, bitte melden." Info an: Franz "Raky" Rakovsky, E-Mail: raky-1@gmx.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen