Einstimmig
Schremser Gemeinderat beschließt Klima-Manifest

Das Klima-Manifest wurde vom Schremser Gemeinderat einstimmig beschlossen.
  • Das Klima-Manifest wurde vom Schremser Gemeinderat einstimmig beschlossen.
  • Foto: Stg. Schrems
  • hochgeladen von Bettina Talkner

Um dem prognostizierten Temperaturanstieg entgegenzuwirken sind konkrete Maßnahmen geplant.

SCHREMS (red). Die Zahlen sind bedenklich: Die Sommermonate in der Stadtgemeinde Schrems waren in den vergangenen zehn Jahren um 2°C wärmer als jene vor fünfzig Jahren (1971-2000). Das Plus von 2°C ist im Vergleich zum gesamten Bundesgebiet viel. Die Wissenschafter der ZAMG, des Grazer Wegener Center für Klima und globalen Wandel und der Universität Salzburg haben für  Schrems - ohne weitere Klimaschutzmaßnahmen - einen Anstieg der mittleren Sommertemperatur von 3,6°C für 2071-2100 berechnet.

Manifest mit 15 Maßnahmen

Deshalb haben die Fraktionen im Schremser Gemeinderat ein umfassendes Klima- und Umweltschutzmanifest erarbeitet, welches eine Leitlinie für die zünftige Energie- und Klimapolitik in Schrems sein soll. Es umfasst 15 konkrete Maßnahmen, die in der nächsten Zeit bzw. laufend umgesetzt werden sollen. So soll beispielsweise bei allen Beschlüssen des Gemeinderats deren Klimarelevanz berücksichtigt werden, Bepflanzungsaktionen öffentlicher und privater Akteure sollen entsprechende Unterstützung finden. Die Gemeinde wird den Beitritt zu den Energievorbildgemeinden und zum e5-Programm prüfen. Ebenfalls wird der Ausbau des öffentlichen Mikro-Verkehrs angestrebt, wobei die öffentlichen Verbindungen zum Bahnhof Pürbach Schrems optimiert werden sollen. Einige weitere Punkte zu unterschiedlichen Bereichen finden sich im Manifest wieder.

Klimaschutz rückt in den Mittelpunkt

„Schrems als lebenswerte und liebenswerte Stadt zu erhalten und weiter zu entwickeln sind die Grundlage für unser Handeln im Gemeinderat. Wir alle müssen erkennen, dass der Klima- bzw. Umweltschutz nicht nur ein Thema für die großen politischen Entscheidungen ist, sondern uns alle betrifft. Mit dem einstimmigen Beschluss stellen wir die begonnen Maßnahmen, wie Radwege etc. ganz bewusst in den Mittelpunkt unserer Entscheidungen und versuchen damit auch als Vorbild für andere zu sein", betont SPÖ-Stadtrat und Klubsprecher Michael Preissl.

„Ich freue mich, dass dieses Manifest auf Initiative der ÖVP einstimmig im Gemeinderat beschlossen wurde und denke, dass wir damit einen guten Weg eingeschlagen haben. Jetzt gilt es, so viele Punkte als möglich abzuarbeiten, dann ist Schrems im Bereich Umwelt- und Klimaschutz ganz vorne mit dabei“, so ÖVP-Parteiobmann David Süß.

Bürgermeister Karl Harrer hält fest: „Vieles das in den letzten Jahren schon begonnen und laufend umgesetzt wird hat damit eine neue Dimension erlangt. Klar muss allen sein, dass dieses Manifest ein klarer Auftrag ist, der Schritt für Schritt in vielen auch teilweise budgetintensiven Maßnahmen umgesetzt werden muss.“

Autor:

Bettina Talkner aus Gmünd

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.