Spatenstich für grenzenlose Gesundheit in Gmünd

patenstich mit Jaromír Slíva, Helga Rosenmayer, Ivana Červenková, Adam Vojtěch, Martin Eichtinger und Manfred Mayer.
27Bilder
  • patenstich mit Jaromír Slíva, Helga Rosenmayer, Ivana Červenková, Adam Vojtěch, Martin Eichtinger und Manfred Mayer.
  • hochgeladen von Michael Mikscha

Ab Frühjahr 2021 sollen im ersten internationalen Gesundheitszentrum Patienten behandelt werden. 

GMÜND (mm). "Was hier 30 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhanges passiert, ist gut für Gmünd, České Velenice und die ganze Region" zeigte sich Bürgermeisterin Helga Rosenmayer begeistert: "Wir können uns gegenseitig helfen, das ist wichtig!" Grund dafür ist das nach zehn Jahren Vorlaufzeit nun endlich vor der Realisierung stehende Gesundheitszentrum unter dem Motto Healthacross, zu dessen Spatenstich sich auch der Tschechische Gesundheitsminister Adam Vojtěch sowie die Botschafterin Ivana Červenková einfanden. Sie sehen dieses Projekt als Vorreiter für weitere Zusammenarbeiten zwischen Tschechien und seinen Nachbarn.

Wie sieht das aus?

Auf dem Platz in der Bleylebenstraße, unmittelbar neben der Grenze wird ein 860m² umfassendes Gebäude in Holzriegelbauweise mit Flachdach entstehen, das mit Röntgen, Ultraschall, einem Labor, und mehreren kleinen Einzelordinationen untergebracht sein sollen. Laut dem Leiter des Gesundheitszentrums, Manfred Mayer, werden Allgemeine Medizin sowie Fachärzte für Chirurgie, Innere Medizin und Orthopädie ebenso vertreten sein wie Gynäkologe, HNO, Logopäde, Geburtshilfe und vieles mehr. Die Investition von 2,5 Millionen Euro wird auch durch EU-Förderungen ermöglicht. Patienten beider Staaten sollen in dem Gesndheitszentrum behandelt werden, wobei die Abrechnung der Leistungen über die jeweiligen Versicherungsanstalten erfolgen wird. "Das Zentrum soll kein Ersatz für das Landesklinikum sein und umgekehrt", so Primarius Michael Böhm, dessen Motto lautet: "Im Umkreis von 15 Kilometer muss jeder Patient so schnell wie möglich behandelt werden können. Mit diesem Projekt haben wir das Ziel erreicht."

Vorbildwirkung

NÖGUS-Vorsitzender Landesrat Martin Eichtinger unterstrich neben der Schaffung neuer Arbeitsplätze auch die Vorbildwirkung von Healthacross für Europa: "Die WHO hat Niederösterreich zum Modell-Land erkoren!" Darüber freute sich auch Jaromír Slíva, der Bürgermeister von České Velenice, der schon von seinem Amtsvorgänger die Machbarkeitsstudie dessen übernommen hat, was nun endlich unter der Architektonischen Leitung von Gerhard Macho, Verena Häusler und Christian Polzer in Angriff genommen wird. Wie Adam Vojtěch ist er überzeugt von der Qualität der medizinischen Leistungen in Gmünd und rückte auch dann als Teil einer "großen Arbeitsmannschaft", zu der auch die Projektleiter Elke Ledl und Petr Studenovský gehörten, zum Spatenstich aus.

Autor:

Michael Mikscha aus Gmünd

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Lokales
Partystimmung: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Reinhold Bilgeri.
7 Bilder

Landhausball
Ballvergnügen am Valentinstag in St. Pölten

Reger Besucherandrang beim diesjährigen Landhausball in St. Pölten. ST. PÖLTEN (pw). Herzen, so weit das Auge reicht. Der 66. Landhausball stand heuer unter dem Motto: "Happy Valentine." Stargast des Abends war Reinhold Bilgeri, der auch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner zum Mitsingen animierte. In absoluter Feierlaune zeigte sich Bürgermeister Matthias Stadler. Erst vor Kurzem wurde bekannt, dass keine Anklage wegen Untreue gegen ihn erhoben wird. "Ich bin heute entspannt und...

Lokales
Im Zuge umfangreicher Ermittlungen konnten vier Täter ausgeforscht werden.

Polizeierfolg
Jugendbande in St. Pölten ausgeforscht

Der Exekutive gelang es, durch umfangreiche Ermittlungen zahlreiche Straftaten in der Landeshauptstadt zu klären.  ST. PÖLTEN. Ermittlungserfolg für die Polizei in St. Pölten: Auf das Konto eines 17-jährigen Kosovaren gehen vier versuchte und zwei erfolgte Einbruchsdiebstähle, ein Fahrraddiebstahl und eine Körperverletzung. "Zahlreiche Taten konnten von Mai 2018 bis Dezember 2019 nachgewiesen werden", so Stadtpolizei-Kommandant Franz Bäuchler. Im Zuge der Ermittlungen gelang es weiters,...

Lokales
In der Ausbildung für Pflegeassistenz lernt man fürs Leben.
2 Bilder

Pflege und Soziales: Jobs mit Zukunft
Von den Scheibbser Senioren kann man sehr viel lernen

Stefanie Gamsjäger aus St. Georgen an der Leys lässt sich in St. Pölten zur Pflegeassistentin ausbilden. BEZIRK SCHEIBBS. Im Zuge unserer Serie "Pflege & Soziales: Jobs mit Zukunft" stellen wir die verschiedenen Jobs vor, die man nach einer Ausbildung am neuen Caritas-Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe (BiGS) in Gaming ergreifen kann. Wir geben Einblicke in die Aufgabenbereiche einer Heimhelferin. Man kann sehr viel dazulernen Die 21-jährige Stefanie Gamsjäger aus St....

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.