Tagesbetreuungseinrichtung „Wirbelwindkäfer“ für Kleinkinder ist gestartet

Für die Betreuung ist gesorgt
  • Für die Betreuung ist gesorgt
  • Foto: Foto. Stadtgemeinde Weitra
  • hochgeladen von Barbara Flicker

Seit Anfang September ist die neue gemeindeübergreifendeTagesbetreuungseinrichtung der Gemeinden Weitra und Unserfrau Altweitra in Betrieb.

WEITRA. Nach der Bedarfserhebung im Herbst 2019 wurde mit den Detailplanungen für die Umsetzung begonnen, die Öffnungszeiten und Angebote wurden nach den Wünschen der Eltern gestaltet. Untergebracht wurde die Tagesbetreuungseinrichtung in den Räumlichkeiten der ehemaligenprovisorischen Kindergartengruppe in der Volksschule Weitra. Die dafür notwendigen Adaptierungsarbeiten wurden in den letzten Monaten unter der Koordination von StR Franz Haumer durch den Bauhof der Stadtgemeinde Weitra umgesetzt. So wurde der Außenbereich völlig neu gestaltet und die Räume kindgerecht eingerichtet, die Kosten dafür belaufen sich auf rund 15.000Euro. Neben einem Gruppenraum steht den Kindern auch ein eigener Ruheraum in dem sie entspannen und rasten können zur Verfügung. Die altersgerechte Betreuung der Kinder wird durch die Freizeitpädagoginnen und Betreuerinnen der Nachmittagsbetreuungseinrichtung unter Führung der akad. Hort- und Freizeitpädagogin Frau Sabine Prager MA gewährleistet. Die Bürgermeister über das gemeindeübergreifende Projekt: „Eine bedarfsorientierte Kinderbetreuung ist für uns Gemeinden ein wesentliches Merkmal für die Standortqualität. .“Mit der neuen TBE wurde in den Gemeinden erstmals eine Betreuungsmöglichkeit für Kinder mit berufstätigen Eltern unter 3 Jahren geschaffen. Für die dauerhafte Unterbringung der Tagesbetreuungseinrichtung soll der Kindergarten „Kalvarienberg“ in der Schubertstraße adaptiert und saniert werden, die Planungen dafür sollen noch im laufenden Jahr starten. Fragen oder Interesse an einem Betreuungsplatz werden gerne an den Gemeindeämtern in Weitra oder Unserfrau-Altweitra entgegengenommen.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen