Theater Herbst 2013 im Kulturhaus Gmünd

  • Foto: Foto von Peter Sehnal / bearbeitet von R. Hart-Gobl
  • hochgeladen von Walter Kellner

Gmünd - am Samstag, den 28. September 2013 findet um 20.00 Uhr die Premiere der Welturaufführung von Brot und Oliven - Disamenas Ehre im Kulturhaus in Gmünd statt. Gute Unterhaltung ist aus jeden Fall garantiert - soviel steht fest!

Inhalt des Stücks:
Treffen sich drei Götter - unter ihnen Apoll, Gott des Lichts -, um zu besprechen, wer denn der größte Stinkstiefel unter ihnen sei. Lichtgestalt Apoll, scheinbar über jeden Verdacht erhaben, trumpft mit dem fiesesten der fiesen Tricks auf: Ich schneid` der Witwe eines Kriegshelden die Ehr ab! Gesagt, getan: die göttlichen Stinkstiefel marschieren bei der Kriegswitwe ein, in ihrem Beisl "Brot&Oliven". Apollos göttliche Komödie kommt ins Laufen...
Es ist eine luftig, leichte, kroatische Komödie mit ernstem Hintergrund, die in der Antike angesiedelt ist. Im Mittelpunkt steht die Wirtin Disamena (Monika Schmatzberger), die zum Spielball der zänkischen Götter wird. Diese befinden sich nämlich in einem Wettstreit: Wer von ihnen ist wohl der Bösartigste?
So werden der armen Disamena so manche Umstände vorgegaukelt, wie zum Beispiel der Tod ihres Mannes. Doch am Schluss ist es so wie im Leben: Es wird alles nicht so heiß gegessen, wie gekocht!
Der kroatische Dramatiker Pavo Marinkovic spielt mit Worten, Ideen und Szenen als wolle er mit "Asterix&Obelix" wetteifern. Slapstick kommt im Tiefgang daher. Manch hohle Phrase entpuppt sich als genialischer Gag. Angesiedelt bei Aristoteles, ist die Story zeitkritisch: die Kriegswirren am Balkan vor gut zwei Jahrzehnten haben den Autor inspiriert. Jetzt hat der renommierte Slawist und Übersetzer Klaus-Detlef Olof exklusiv für den "TheaterHerbst Grenzenlos" den Theater-Comic ins Deutsche übersetzt. Und, man lese und staune: Es handelt sich um die Welturaufführung! Das Stück, in Kroatien geschrieben, am 28. September 2013 uraufgeführt in Gmünd, wandert über Wien (Palais Kabelwerk) diretissima zurück nach Kroatien. Am 31. Oktober feiert es dann im "Nationaltheater Rijeka" seine regionale Premiere.

Regie führt Marius Schiener, Manuela Seidl gibt im Doppel die ehemalige Spionin "Arina" und die Hausangestellte des "Brot&Oliven".

Facts & Figures:

Der Autor

Pavo Marinkovic, Autor dieser Welturaufführung, hat an der Universität in Zagreb Dramaturgie studiert. 1991 verfasste er sein erstes Stück. Dieses und viele weitere wurde im Nationaltheater von Split uraufgeführt. Zehn Jahhre nach seinem Debüt als Dramatiker folgte jenes als Filmemacher: 2001 erlebte sein erster abendfüllender Spielfilm seine Premiere. Seither ist Marinkovic als Filmproduzent und - regisseur tätig, aber auch international erfolgreich als Bridgespieler.

Der Übersetzer

Klaus Detlev Olof ist das, was man einen "Namen" nennt. Inn seiner Branche sucht er seinesgleichen. Er hat in Hamburg und Sarajewo Slawistik studiert und sich auf die Übersetzung südslawischer Literatur spezialisiert.
1991, im Debütjahr von Marinkovic als Autor, erhielt Olof den "Österreichischen Staatspreis für Literatur".

Das Gastspielhaus

Neben dem Hauptspielort in Gmünd und dem Palais Kabelwerk in Wien (Spielserie vom 22. - 26. 10.) ist vor allem der Spielort des Abschlußabends interessant: das Nationaltheater Rijeka. So etwas wie das Wiener Burgtheater. Dabei hat das Mehrspartenhaus architektonisch mehr gemein mit Ronacher und Volkstheater. Wie diese beiden Traditionshäuser stammt das Theater aus der Planungswerkstatt des Büros "Fellner&Helmer".

Am 31. Oktober endet die heurige TheaterHerbst-Saison in diesem Prunkbau direkt am Meer. Intendantin Manuela Seidl ist mit der Nationaltheater-Kooperation und der Welturaufführung von "Brot und Oliven - Disamenes Ehre" ein Coup gelungen, der weit über die Grenzen von Niederösterreich ausstrahlt.

ZU GMÜND: Premiere: 28. September 2013 um 20 Uhr
Weitere Vorstellungen Kulturhaus Gmünd Hans–Lenz–Straße 13
Donnerstag 03. Oktober 2013 20.00 Uhr
Freitag 04. Oktober 2013 20.00 Uhr
Samstag 05. Oktober 2013 20.00 Uhr
Donnerstag 10. Oktober 2013 20.00 Uhr
Freitag 11. Oktober 2013 20.00 Uhr
Samstag 12. Oktober 2013 20.00 Uhr
Donnerstag 17. Oktober 2013 20.00 Uhr
Freitag 18. Oktober 2013 20.00 Uhr
Samstag 19. Oktober 2013 20.00 Uhr

Kartenreservierung unter:
Kontakt:
Stadtgemeinde Gmünd
A-3950 Gmünd, Schremser Str. 6

Tel.: 02852/52506 DW 100 oder 101
Fax: 02852/52506 - 501

E-Mail: tourismus@gmuend.at

Homepage: www.gmuend.at
Nähere Informationen: www.theaterherbst.at

Autor:

Walter Kellner aus Gmünd

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.