Weikertschlag: Unbekannte sprengten Jäger-Hochstand

WEIKERTSCHLAG. Am 15. 01. gegen 22.50 Uhr wurde im Gemeindegebiet von Bad Großpertholz, in der Katastralgemeinde Weikertschlag, ein Hochstand gesprengt. Dabei konnte durch ein sprengstoffkundiges Organ der Polizei erhoben werden, dass die Sprengung mittels eines pyrotechnischen Gegenstandes erfolgte war und dies zur Beschädigung des Hochstandes geführt hatte. Die einzelnen Holzteile lagen im Umkreis von ca. 60 m verteilt. Am Tatort konnten Rückstände, vermutlich von einer Kugelbombe stammend, aufgefunden werden. Im Zuge der Erhebungen wurde bekannt, dass vermutlich in derselben Nacht in Hirschenwies, beim Zufahrtsweg zur Nebelsteinhütte, unmittelbar neben der L 8295 ein Briefkasten gesprengt worden ist. Die dort durchgeführten Erhebungen ergaben, dass die Sprengung ebenfalls durch einen pyrotechnischen Gegenstand erfolgt war.
Dass ein Tatzusammenhang zwischen diesen Tatorten besteht, kann nicht ausgeschlossen werden. Schadenshöhe beim Hochstand: 3000 Euro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen