KOPAL 17

8Bilder

Übung des Katastrophenhilfsdienstes des NÖ Landesfeuerwehrverbandes am 6. und 7. Oktober 2017 in St Pölten.
Der Bezirk Gmünd stellte bei dieser Großübung das Bereitschaftskommando Nord. Daran teilgenommen haben als Bereitschaftskommandant Manfred Staud, Adjudant Michael Preissl , Sachgebiet 3 Robert Mayer, Sachgebiet 5 Max Mörzinger, Stabshilfspersonal Janine Brantner-Stouy und Angelika Preissl sowie beim Versorgungsdienst Elisabet Beer und Adreas Beer.

Der Auftrag der drei eingesetzten Züge der Katastrophenhilfsdienst-Bereitschaft Nord KHD- Zug 1 Nord Horn, KHD- Zug 2 Nord Zwettl und KHD –Zug 3 Nord Waidhofen/Thaya war die Herstellung einer 3100 m langen Zubringerleitung vom Südufer des Ratzersdorfer Sees zu einem Container östlich des Regierungsviertels, um die Nutzwasserversorgung des Regierungsviertels sicherzustellen.
Weiters der Bereitstellung einer Reserve von Tanklöschfahrzeugen zur Unterstützung der Wasserversorgung.
Bereitschaftskommandant Manfred Staud erteilte bei der Befehlsausgabe den Einsatzbefehl an die drei eingesetzten Züge, die gestellte Aufgabe (Errichtung einer Versorgungsleitung) in drei Abschnitten gleichzeitig durchzuführen. Dadurch konnte die Wasserversorgung innerhalb kurzer Zeit sichergestellt werden.
Lob für den reibungslosen Ablauf der Übung und der perfekten Zusammenarbeit der Züge gab es vom Bereitschaftskommando KHD-Bereitschaft NÖ sowie vom Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner.
Teilgenommen an der Übung vom Bereitschaftskommando NORD haben 131 Feuerwehrmitglieder mit 23 Fahrzeugen und 7 Tragkraftspritzen, verwendet wurden auch 157 B-Schläuche und 13 Verteiler. Insgesamt waren an dieser Landesübung mehr als 600 Übungsteilnehmer beteiligt.
Großübungen dieser Art sind wichtig, um den Ausbildungsstand der eingesetzten Kräfte im Ernstfall hochzuhalten und die Zusammenarbeit der verschiedenen Feuerwehren und vorallem der Führungsstäbe noch weiter zu Perfektionieren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen