24,6 Millionen Euro für verschiedene Projekte im Bezirk Gmünd

LA Margit Göll und NR Martina Diesner-Wais freuen sich über zahlreiche umgesetzte Projekte.
  • LA Margit Göll und NR Martina Diesner-Wais freuen sich über zahlreiche umgesetzte Projekte.
  • Foto: VPNÖ
  • hochgeladen von Eva Jungmann

BEZIRK. „Das erfolgreiche Ergebnis der Gemeindewahlen am 25. Jänner 2015 war die Grundlage dafür, dass wir eine erfolgreiche Halbzeitbilanz legen können. Allen voran mit den hervorragenden Ergebnissen in Gmünd, wo mit Helga Rosenmayer die erste Bürgermeisterin der Volkspartei gestellt werden kann und in Moorbad Harbach, wo die Volkspartei als einzige Liste kandiderte.“, ist Bezirksparteiobfrau Martina Diesner-Wais erfreut. Heute sind 16 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, sowie 250 Gemeinderätinnen und Gemeinderäte der Volkspartei NÖ im Bezirk tagtäglich für die Bürgerinnen und Bürger da. „Gemeinsam mit dem Land Niederösterreich und im Miteinander mit den Gemeindebürgern wurde in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Projekten umgesetzt. Hervorheben möchte ich die Sanierung der Bahnhofstraße in Gmünd, den Neubau des Feuerwehrhauses Höhenberg, oder die Errichtung des Hochwasserschutzes in Niederschrems. Insgesamt hat das Land NÖ zur Halbzeit die unterschiedlichen Gemeindeprojekte im Bezirk mit rund 24,6 Mio. Euro gefördert - von Investitionen in Schulen und Kindergärten über Gemeindestraßen- und Infrastruktur, bis hin zu Kultur- und Wissenschaftsförderungen. Klar ist, dass wir auch in der zweiten Hälfte der Periode volle Kraft für unsere Gemeinden geben werden“, informiert Landtagsabgeordnete Margit Göll.
Die zentralen Budgetposten, in denen Land und Gemeinden gemeinsam Verantwortung übernehmen:
Für Schulen und Kindergärten: Insgesamt wurden 6,1 Mio. Euro in Baumaßnahmen an Schulen und Kindergärten investiert und vom Land NÖ mit insgesamt 1,64 Mio. Euro gefördert. Darunter der Um- und Zubau der NNÖMS Heidenreichstein, oder der Um- und Zubau des Landeskindergartens Bad Großpertholz.
Durch Finanzsonderaktionen für Arbeit und Wirtschaft: Im Rahmen der Finanzsonderaktionen des Landes NÖ für Arbeit und Wirtschaft wurden 16 Gemeinde-Projekte mit insgesamt 6,8 Mio. Euro gefördert. Damit wurden 8,9 Mio. Euro an Gemeinde-Investitionen ausgelöst. Darunter Erneuerung der Straßenbeleuchtung in der Höhe von 900.000 Euro, die mit 675.000 Euro gefördert wurden.
Für Investitionen in Gemeindestraßen, Feuerwehren und Infrastruktur: In diesem Bereich hat das Land NÖ Gemeindestraßenprojekte mit 8,8 Mio. Euro, Feuerwehren mit 775.000 Euro und Gemeindeeinrichtungen, wie Bauhöfe und Amtshäuser mit 1,3 Mio. Euro gefördert.
Für die Revitalisierung unserer Ortszentren: Zur Förderung des Einkaufens in Ortskernen und Stadtzentren wurden 3 Projekte mit 64.000 Euro gefördert und damit Investitionen in der Höhe von 212.000 ausgelöst. Und zur Förderung und Revitalisierung von Ortskernen und Stadtzentren wurden 7 Projekte mit 50.000 Euro gefördert und damit Investitionen in der Höhe von 200.000 ausgelöst.
Für Sport und Freizeitanlagen: Insgesamt wurden 22 Projekte mit 91.000 Euro gefördert und damit Investitionen von 461.000 Euro ausgelöst. U.a. der Ausbau des Tennisclubhauses Weitra.
Für Kultur- und Wissenschaftsprojekte: Insgesamt wurden 157 regionale Kultur- und Wissenschaftsprojekte mit 3,8 Euro gefördert. Darunter das Literaturfestival „Literatur im Nebel“ in Heidenreichstein od. das Schrammel.Klang.Festival in Litschau.
Für den Neubau und den Erhalt von Güterwegen: Insgesamt wurden 1,9 Mio. Euro in 1.155 km Güterwege investiert und mit 1 Mio. Euro vom Land NÖ gefördert

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen