Heidenreichstein
Bewährtes Bürgermeistergespann in der Burgstadt bleibt

Der Gemeinderat der Burgstadt ist bereit für fünf konstruktive Jahre.
2Bilder
  • Der Gemeinderat der Burgstadt ist bereit für fünf konstruktive Jahre.
  • hochgeladen von Michael Mikscha

HEIDENREICHSTEIN (mm). In diesen Tagen finden viele konstituierende Gemeinderatssitzungen statt. In den meisten Fällen sind die Überraschungen nicht gerade vorprogrammiert, was die Gemeindeoberhäupter betrifft. In wenigen Fällen ist jedoch noch nicht alles in trockenen Tüchern - so war es bis zum Abend des 20. Februar auch in der Burgstadt. Denn die SPÖ hat keine absolute Mehrheit, es wäre also durchaus ein Politbeben möglich gewesen.

Erstens kommt es anders

Äußerst harmonisch ging die Tagesordnung über die Bühne, der vorhandene rege Publikumszuspruch war zu erwarten und die Spannung durchaus greifbar. Doch schon nach wenigen Minuten konnte der erste Wahlgang in Angriff genommen werden. Das Ergebnis in den Worten des alten und neuen Bürgermeisters: "Ich danke für das Vertrauen und werde die nächsten fünf Jahre so wie die vergangenen zehn weiter arbeiten." Ohne kleine Kante ging es jedoch nicht: Zwei ungültige Stimmen waren zu verzeichnen, was an der eindeutigen Bestätigung mit 23 Stimmen für Gerhard Kirchmaier dennoch nichts ändert.

Zweitens als man denkt

Den Urnengang für die Wahl des Vizebürgermeisters konnte kurz und bündig Margit Weikartschläger für sich entscheiden - doch auch sie konnte sich nicht über hundertprozentige Zustimmung freuen: Zwei Stimmen fielen auf ihren Parteikollegen Christian Nöbauer. Dennoch wird Weikartschläger die nächsten fünf Jahre die Gelegenheit haben, zu beweisen, dass sie "mit Euch (SPÖ, Anm.) zusammenarbeiten will zum Wohle von Heidenreichstein".

Patt bei den Stadträten

Mit einem vier zu vier für SPÖ und ÖVP sind die Stadtratsmandate gleich verteilt. Ein Zeichen der Harmonie im Heidenreichsteiner Gemeinderat setzte man dann bei der Besetzung des Prüfungsausschusses, der mit drei (SPÖ) zu zwei (ÖVP) Mitgliedern seines Amtes waltet. Jeder der Parteien stellte einen Posten zur Verfügung, und so sieht die Zusammensetzung folgendermaßen aus: Die SPÖ schickt Christian Domini und Erich Müllner in den Ausschuss, Mario Groschan (FPÖ) erhält den dritten Platz. Die ÖVP entsendet Andreas Granner (ÖVP) und holt mit einem Platz Gerhard Böhm (GLH) ins Boot.

Der Gemeinderat der Stadt Heidenreichstein setzt sich nunmehr folgendermaßen zusammen:

SPÖ:

  • Gerhard Kirchmaier (Bgm.)
  • Eveline Eigenschink (SR)
  • Barbara Körner (SR)
  • Manfred Zimmel (SR)
  • Michael Christoph (SR)
  • Gabriela Frantes
  • Andreas Kaburek
  • Erich Müllner
  • Alexandra Weber
  • Elisabeth Schalko
  • Christian Domini
  • Gabriela Perathoner (NEU)

ÖVP:

  • Margit Weikartschläger (Vzbgm. und SR)
  • Herbert Hörmann (SR)
  • Christian Nöbauer (SR)
  • Andreas Mauritz (SR)
  • Michael Buxbaum
  • Andreas Granner
  • Gerda Weinberger
  • Leopold Diesner (Neu)
  • Christoph Bauer (Neu)
  • Maximilian Inghofer (Neu)

GLH

  • Gerhard Böhm
  • Philipp Petermichl (Neu)

FPÖ:

  • Mario Groschan (Neu)
Der Gemeinderat der Burgstadt ist bereit für fünf konstruktive Jahre.
Bürgermeister Gerhard Kirchmaier und Stadt-Vize Margit Weikartschläger werden auch die nächsten fünf Jahre gemeinsam die Geschicke von Heidenreichstein lenken.
Autor:

Michael Mikscha aus Gmünd

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen