09.10.2017, 11:27 Uhr

Mahlzeit mit Wildschwein und Co!

Beim Jagastadl wurde Wildbret in allen Facetten gereicht – geschmeckt hat's

ALBRECHTS (mm). "Wir wollen damit auch das Image der Jägerschaft heben, aber in erster Linie zeigen, wie gut Wild schmeckt", war das Credo von Martin Hafner, Organisator des Jagastadls. Diese Einladung entgehen lassen? Ging gar nicht, auch nicht für Alois Strondl: "Mir schmeckt alles vom Wild. Aber selber jagen war ich noch nicht, nur einmal als Treiber." Dem Leberkäs vom Wildschwein und sonstigen Wildspezialitäten frönten auch Martin Seitschek sowie Emma und Hubert Hubacek: "Wild ist gesund, weil es fettfrei ist – und würziger ist es auch!" Kulinarische Tipps einzuholen war auch nicht schwer. So riet Erich Bauer zu Wildschwein mit Knödel und Saft, Lotte Thor bevorzugt das Reh "weil es so zart ist", während es Anna Maier mit Meister Lampe hält. Sie schwärmte: "Hase in Soße, das ist was Feines!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.