16.10.2016, 22:54 Uhr

"Babybär" im Startup-Finale

Sascha Hofmann mit dem gewonnenen Startup-Beratungsscheck im Wert von 1.500 Euro. (Foto: privat)

Das Start Up „Babybär Kollektion“ verpasste im Finale der besten Gründer Österreichs knapp den ersten Platz.

GMÜND. Das Gmünder Startup "Babybär Kollektion" war vergangene Woche beim österreichweitem Start-Up Contest im Zirkus Roncalli am Rathausplatz in Wien vertreten. Dort haben die Jung-Firmenchefs Sascha Hofmann und Nicole Schaden einen tollen Preis über 1.500 Euro an Beratungsleistungen gewonnen.
Das junge Unternehmen aus Gmünd hatte sich beim österreichweiten „We Start Up Contest“ beworben. Nach Bekanntgabe der drei Finalisten pro Kategorie (insgesamt ca. 300 Bewerber) wurde die kleine Bärenfamilie aus dem Walviertel zum großen Showdown geladen. Austragungsort war hier der berühmte Zirkus „Roncalli“, der gerade am Rathausplatz in Wien seine Zelte aufgeschlagen hat.
Nach einer kurzen Ansprache ging es dann gleich mit der Verleihung zur Sache.
Hier wurde mitten in der Manege „gepitcht“ und so konnte man das Unternehmen auch bei Investoren und Kooperationspartnern vorstellen.
"Dies war ein sehr aufregender Moment, da ich als erster Teilnehmer beginnen durfte. Doch jeder kann hier so viel lernen und mitnehmen, wenn man über seinen eigenen Schatten springt und sich was traut", sagte der Gründer Sascha Hofmann.

Beinahe gesiegt

Zum Sieg in der Kategorie „Gewerbe“ hat es leider knapp nicht gereicht.
Dieser ging an ein Unternehmen, welches gegen die Lebensmittelverschwendung ankämpft und somit für Nachhaltigkeit sorgt. Als Preisgeld gab es für die „Babybär Kollektion“ einen Beratungsgutschein von stolzen 1.500 Euro und ein Kaffeemaschinenset.
"Unsere Kunden, welche unseren Showroom bestaunen, werden sich den Kaffee sicherlich gut schmecken lassen", fügte Nicole Schaden hinzu.

Für das Unternehmen war dies ein guter Schritt und es konnten zahlreiche neue Kontakte geknüpft werden. Als nächstes Etappenziel steht jetzt der relaunch des neuen und viel größeren Webshops an. Danach steht einem Start an den nächsten Start Up Bewerben nichts mehr im Wege. Demnächst starten die beiden auch mit ihrem nagelneuen Onlineshop mit 200 Artikeln und bis Endes des Jahres wird dieser auf ca. 600 Artikel wachsen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.