17.01.2018, 07:00 Uhr

Bahnhofsuhr schmerzlich vermisst

BB-Leserin Betty Kopp gefällt der neue Bahnhof, die Uhr vermisst sie jedoch. (Foto: Kopp)

Dem Face-Lifting des Gmünder Bahnhofes fiel leider auch die Bahnhofsuhr zum Opfer, wie BB-Leser beklagen.

GMÜND (eju). Der Umbau des Gmünder Bahnhofes im Vorjahr war durchaus ein Großprojekt, aus dem hässlichen Entlein wurde ein farbenprächtiger Schwan. Einzig: Die Planer haben offenbar etwas Essenzielles vergessen – die Bahnhofsuhr an der Außenseite des Gebäudes. 


Keine neue Uhr

Bahnhofsuhren haben eine lange Tradition (auch Wikipedia widmet dem Thema einen Eintrag – siehe Kasten), kein Bahnhof kommt ohne sie aus, zumindest auf Bahnsteigen sollte eine Bahnhofsuhr zum Standardrepertoire gehören (so auch in Gmünd). Aber auch auf der Bahnhofaußenseite freuen sich Reisende wie auch Einwohner über eine große, gut sichtbare Uhr, die die aktuelle Zeit verrät. Seit dem Umbau in Gmünd ist allerdings die dort zuvor angebrachte Uhr verschwunden. Zahlreiche BB-Leser beklagten bisher diesen Umstand und schrieben dazu auch Leserbriefe. Doch eine Uhr gibt es bis heute nicht.


Gemeinde besorgt Uhr

Die BB Gmünd fragten daher nach, ob das Versäumnis noch von irgendjemandem nachgeholt und den Gmündern die Zeit in der Bahnhofstraße wieder zurückgegeben wird, und wurden fündig. Bgm. Helga Rosenmayer erklärt, es habe bereits viele Beschwerden wegen der fehlenden Bahnhofsuhr gegeben. Grund für den Wegfall der Uhr sei laut ÖBB die zu geringe Frequenz. Eine Bahnhofsuhr gebe es nur ab einer gewissen Frequenz und die erreiche der Gmünder Bahnhof nicht. Bahnhofsuhren seien zentral gesteuert und nicht billig.


Teure Anschaffung

"Wir haben mit der ÖBB intensiv verhandelt, weil wir den Wunsch der Bevölkerung nach einer Bahnhofsuhr ernst nehmen.
Es gibt inzwischen auch eine Lösung. Die Gemeinde Gmünd und die ÖBB teilen sich die Kosten für eine solche Uhr, die in der Anschaffung leider nicht ganz billig ist", berichtet Bgm. Helga Rosenmayer. Es werde nun eine digitale Uhr anstatt einer mit Zeigern angekauft und demnächst montiert. Die digitale Uhr ist deutlich billiger als jene mit Zeigern.
Auf konkrete Zahlen und einen genauen Termin der Montage konnte sich Helga Rosenmayer allerdings noch nicht festlegen.

Zur Sache

Eine Bahnhofsuhr ist eine Uhr auf dem Bahnhofsgelände, die Passagieren und Bahnpersonal die verbindliche Zeit für den Zugverkehr vorgibt. Bahnhofsuhren waren meistens Minutensprunguhren. Auch heute noch werden sie oft von einer Mutteruhr bahnhofsweit gesteuert, die nur den Minutentakt vorgibt, indem sie jede Minute einen elektrischen Impuls an die Tochteruhren abgibt und damit den Minutenzeiger weiterbewegt.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.