27.10.2016, 10:49 Uhr

Betrunkenes Radeln endet im Krankenhaus

(Foto: Symbolfoto: Rainer Sturm / pixelio.de)

Drei Männer aus Hoheneich und Weitra schauten zu tief in den Becher, bevor sie sich auf ihre Fahrräder setzten.

HIRSCHENWIES (red). Am 26.10. gegen 23:15 zeigt die Polizeiinspektion Gmünd einen Fahrradsturz im Bereich Nebelstein an. Die weiteren Erhebungen ergaben, dass drei Männer aus Hoheneich und Weitra im Alter von 35, 36 und 49 Jahren mit ihren Fahrrädern auf die Nebelsteinhütte gefahren waren, um dort den Saisonabschluss zu feiern. Gegen 23 Uhr verließen alle drei die Nebelsteinhütte und fuhren mit ihren Fahrrädern auf der Privatstraße vom Nebelstein auf die Landestraße 8295 nach ca. 600 Metern bogen alle drei nach links in eine private Forststraße ab. Nach ca. 150 Meter bremste einer, woraufhin auch der Zweitfahrende sein Fahrrad abbremste, der am Schluss Fahrende nahm das Bremsmanöver nicht war, kollidierte mit dem vor ihm fahrenden, kam zu Sturz und verletzte sich dabei am Kopf und im Gesichtsbereich. Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte mit der Rettung Weitra in das LK Gmünd eingeliefert.
Ein durchgeführter Alkomattest verlief bei allen drei Beteiligten positiv, weswegen eine Anzeige bei der BH Gmünd erfolgte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.