30.01.2018, 09:29 Uhr

Eisgarn: Fingerglied bei Arbeitsunfall abgetrennt

(Foto: mikscha)
EISGARN. Ein 62-Jähriger war am 29. Jänner vormittags alleine auf seinem Firmenareal mit Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an einem Mähdrescher der Marke Claas 650 Lexion beschäftigt. Durch Unachtsamkeit geriet er mit seiner rechten Hand zwischen einen Keilriemen und eine Umlenkrolle. Dadurch wurden vom
Ringfinger das 1. Glied und vom kleinen Finger die Fingerkuppe abgetrennt.
Nach Erstversorgungen durch den Notarzt wurde der Verletzte mit dem Roten Kreuz Litschau ins LKH Horn gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde.
Das Fingerglied konnte nicht mehr angenäht werden. Fremdverschulden liegt nicht vor und es gibt keine Zeugen des Vorfalles.
 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.