30.09.2017, 08:58 Uhr

Engelstein: Unfall beim Reisighäckseln

(Foto: Mikscha)
ENGELSTEIN. Ein 26-Jähriger war mit seinem 24-jährigen Bruder auf einer Wiese südöstlich von Engelstein mit Reisighackarbeiten beschäftigt. Am Traktor ihres Vaters war eine Reisighackmaschine montiert. Als der 26-Jährige, der ohne Helm und ohne Geischtsschutz arbeitete, einen geborgenen Ast in den Aufnahmetrichter mit den Einzugswalzen steckte, wurde der Ast plötzlich seitlich weggeschleudert. Der Mann wurde vom Ast im Gesicht getroffen, wodurch er sich eine stark blutende Rissquetschwunde im Bereich der Oberlippe zuzog. Von seinem Bruder, der sich zum Unfallszeitpunkt neben der Reisighackmaschine aufhielt, wurde er erstversorgt. Von der Rettung Weitra wurde der Verletzte in das LKH Gmünd gebracht, wo er nach ambulanter Behandlung in häusliche Pflege entlassen wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.