09.11.2017, 09:59 Uhr

Explosion in Reinigungsfirma

Der Atemschutztrupp macht sich auf den Weg in das Gebäude. (Foto: ASB Dominik Krenn)

Gmünder Feuerwehren proben bei örtlichem Gewerbebetrieb für Ernstfall.

GMÜND. Nach einer Verpuffung in einem kleinen Gewerbebetrieb im Gmünder Access-Park werden mehrere Personen vermisst: So lautete die Übungsannahme für die Feuerwehren Stadt-Gmünd, Gmünd-Breitensee und Gmünd-Eibenstein. Nachdem die ersten Feuerwehrfahrzeuge in Stellung gebracht wurden, machte sich ein Atemschutztrupp im Gebäude auf die Suche nach den Vermissten Mitarbeitern.
Nach kurzer Zeit konnten alle Figuranten, dargestellt durch Mitarbeiter des Gewerbebetriebes, von den Floriani aus Gmünd aufgefunden und gerettet werden. In der Zwischenzeit stellten die beiden anderen Wehren die Wasserversorgung sicher. Übungsziel war neben der Menschenrettung auch das Ausleuchten der Einsatzstelle mit der Beleuchtung der neu angeschafften Teleskopmastbühne und den zur Verfügung stehenden Leuchtmitteln zu üben. Außerdem mussten gelagerte Chemikalien gesichert werden.
Übungsleiter und Kommandant der örtlichen Feuerwehr, Primarius Michael Böhm, lobte bei der Nachbesprechung die gute Zusammenarbeit der 31 Übungsteilnehmer und bedankte sich bei Roman Hofmann, Firmeninhaber des Übungsobjekts, für die Möglichkeit diese Übung durchführen zu können. Hofmann zeigte sich begeistert über die Routine die bei der Arbeit der Männer und Frauen der Feuerwehren zu sehen ist: „Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass im Ernstfall so rasch und professionell geholfen werden kann.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.