15.12.2017, 13:12 Uhr

FF Gmünd unterstützte Rettungsdienst

(Foto: FF Gmünd)
GMÜND. Am 14. Dezember wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmünd um 11.51 Uhr zur Unterstützung des Notarztteams des Roten Kreuzes Gmünd alarmiert. Elf Mitglieder rückten  zum Einsatzort aus, die Alarmzentrale blieb zusätzlich besetzt. Ein Bauarbeiter hatte sich bei einem Sturz Verletzungen unbestimmten Grades zugezogen. Die Feuerwehr unterstützte das Team des Roten Kreuzes beim Transport des verletzten Arbeiters zum nächstgelegenen Landeplatz des Notarzthubschraubers C2 aus Krems. Durch die perfekte Zusammenarbeit der Einsatzorganisationen und der Werksleitung konnte der Verunfallte bestmöglich versorgt und auf dem schnellsten Weg der weiteren medizinischen Versorgung zugeführt werden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.