06.10.2017, 12:49 Uhr

Galloway-Stier Mahony hilft beim Kabel-Verlegen

Mahony hilft beim Kabel-Verlegen mit. (Foto: privat)
In Wultschau wohnt Mahony. Mahony ist ein reinrassiger, gekörter Galloway-Stier. Gekört heißt, er darf auch zur Zucht eingesetzt werden. Die Gallowayrinder kommen ursprünglich aus der Region Galloway im Südwesten von Schottland. Erste Erwähnung finden diese Rinder bereits im 3. Jahrhundert. Sie zeichnen sich durch Robustheit aus und können aufgrund ihres doppelschichten Haarkleids ganzjährig im Freien gehalten werden. Galloways gibt es in den Farbschlägen "Black", "Dun" (braun), "White" und "Belted" (mit weißem Bauchgurt), sie sind grundsätzlich sehr gutmütig.
"Mahony wurde auf meinem ehemaligen Betrieb geboren und darf auch solange er lebt, hier bleiben. Er hat sowohl mit meiner Tochter Verena, als auch mit meiner Stieftocher Dominika Preise bei diversen Jungzüchterveranstaltungen gewonnen. Laut Kördokument ist er einer der schönsten White-Galloway-Stiere Österreichs. Im Moment wiegt er zirka 950 kg und ist 10 Jahre alt", schreibt Besitzer Markus Dryje. am foto ist der Stier zu sehen, wie er die Erdarbeiten der EVN genauer unter die Lupe nimmt.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.