21.01.2018, 17:39 Uhr

Gebietsgespräche 2018 Die Zukunft der Arbeitswelt

(Foto: privat)
HEIDENREICHSTEIN. Werden Roboter uns die Arbeit abnehmen? Alexa tut es bereits, das Taxi fährt in 10 Jahren allein, der Bus und die Bahn auch. Pflegeroboter kümmern sich um unser Wohlbefinden im Alter, sprachgesteuerte Computer ersetzen Rechtsanwälte und Drohnen liefern uns die vom Kühlschrank selbstständig bestellte Ware. Gleichzeitig sind immer mehr Menschen ohne Erwerbsarbeit. Fiktion oder bald Realität?
Eine bunte Diskussionrunde stellte sich diesem Thema: die Softwareentwicklerin Angelika Wurz, der Phliosoph Kai Kraner, Martin Hörmann vom Autohaus Hörmann, Andreas Schneider von der Technischen Alternative und Gewerkschaftssekretär Erich Macho unter der Leitung von Karl Immervoll.
Ergebnis: Digitalisierung passiert in allen Bereichen und sie bietet Chancen für ein besseres Leben. Allerdings sind in der dadurch gegebenen Datenverknüpfung auch Gefahren. Und es muss überlegt werden, wie jene Menschen, die in dieser Entwicklung keinen Arbeitsplatz mehr finden sich sinnvoll in die Gesellschaft einbringen können, ein würdiges einkommen
vorausgesetzt. Der spannenden Diskussion folgten zahlreiche Zuhörer im Pfarrzentrum in
Heidenreichstein.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.