24.11.2016, 11:35 Uhr

Gmünd: Ausgezeichneter Lehrling Benjamin

Erika Königseder, Dominik Herout, Benjamin Litschauer, Ernst Tüchler und Heli Langer.

Alle drei Berufsschuljahre mit Auszeichnung, die beiden letzten sogar mit lauter Einsern abgeschlossen.

GMÜND (eju). "Benjamin Litschauer hat nun die dritte Klasse Berufsschule wieder mit Auszeichnung abgeschlossen. Zur Lehrabschlussprüfung tritt er Mitte Dezember an", freut sich Sozial Aktiv-Leiterin Erika Königseder.


Der bisher beste Lehrling

Sehr stolz auf seinen Schützling ist Ausbildungsleiter Ernst Tüchler: "Er kam zu uns, weil er seine zuvor begonnene Ausbildung abgebrochen hatte. Bei uns hat er die Chance bekommen sich zu erfangen, viel manuell zu arbeiten und dann hat er sein Talent in der Berufsschule ebenfalls gezeigt und sich gesagt: 'Ich will das!' Er hat alle drei Klassen mit Auszeichnung absolviert und die letzten beiden sogar mit lauter Einsern. Er ist von allen Lehrlingen, die wir je hatten, der beste bisher."

Fleiß wird prämiert

Dominik Herout vom bfi, das die Ausbildung bei Sozial Aktiv unterstützt, freut sich ebenfalls über den erfolgreichen Lehrling: "Auf Grund seiner Super-Erfolge in der Ausbildung hat er sicherlich auch verbesserte Chancen am Arbeitsmarkt. Die Arbeitgeber schauen sich die Zeugnisse schon an und hervorragende Leistungen werden natürlich immer prämiert."
Das bfi und Sozial Aktiv belohnen Benjamins Fleiß und Erfolg mit je zwei zusätzlichen Urlaubstagen.

Extra-Belohnung

Als Extra-Belohnung bekam er von Ausbildungsleiter Ernst Tüchler ein schönes Geschenk überreicht: eine 10-Tonnen-Metallpresse, ein unverzichtbares Werkzeug für einen gestandenen Schlosser, wie der Metallfacharbeiter früher geheißen hat.

Geschützte Bedingungen

Dominik Herout streicht die Vorzüge dieser Ausbildungsform in einer Lehrwerkstatt hervor: "Für jemanden, der schon negative Erfahrungen in der Ausbildung hatte, sind die geschützten Rahmenbedingungen in der Lehrwerkstätte wichtig und gut. Die individuelle Förderung und Unterstützung, die bei uns möglich ist, trägt dazu bei, dass junge Menschen ihr Ziel doch noch erreichen."


Stellenwert der Lehre

Ernst Tüchler bringt im Zusammenhang mit dem Thema Ausbildung ein unseliges Phänomen der heutigen Zeit zur Sprache: "In der Bevölkerung werden Lehrberufsausbildungen leider oft als zweitklassig angesehen. Man sollte die Berufsausbildung eines Facharbeiters wesentlich höher wertschätzen und honorieren. Jeder soll heutzutage Matura machen und studieren und viele sind im Endeffekt dann dennoch arbeitslos. Eine solide Grundausbildung verhilft einem auf jeden Fall, sich im Leben zu behaupten."


Drei freie Lehrstellen ab Dezember

Mit den Lehrabschlussprüfungen der drei Metallfacharbeiter im Dezember werden anschließend wieder drei Lehrstellen bei Sozial Aktiv in diesem Ausbildungsberuf frei und drei neue Lehrlinge können aufgenommen werden, gerne auch Mädchen.
Das Projekt ÜBA-Lehrwerkstätten wird vom AMS NÖ beauftragt und finanziert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.