18.10.2016, 12:23 Uhr

Gmünd bekam mit Franz Sedlmayer neuen Dekanatsjugendleiter

Johannes Leitner von der Berufsgemeinschaft der Pastoralassistenten, Franz Sedlmayer, Weihbischof Anton Leichtfried, Generalvikar Eduard Gruber, und der Geistliche Assistent, Thomas Pichler. (Foto: Wolfgang Zarl)
GMÜND. Die Diözese St. Pölten entsendete ihre neuen, acht Pastoralassistent/innen, darunter ist auch Franz Sedlmayer, der künftig als Jugendleiter im Dekanat Gmünd wirken wird und aus Gansbach stammt. Der St. Pöltner Weihbischof sagte zu den neuen diözesanen Mitarbeiter/innen: "Seid Euch sicher: Wer glaubt ist nie allein!" Sie könnten auf ein breites Netzwerk, das die Diözese und die Pfarren bieten. Weihbischof Leichtfried wünsche allen, viel Frucht zu bringen: ob es im Großen sei oder im Kleinen. Für die Diözese sei es jedenfalls ein Tag der Dankbarkeit, dass diese schöne Schar nun in den Pfarren dienen werden. Der Weihbischof hoffe, dass sie Frucht bringen: ob im Großen oder im Kleinen des Alltages. Er wünsche den Gesendeten, dass sie Menschen helfen, zu Gott, zu einander und zu sich selber zu finden. Sie würden auf jeden Fall am Auftrag und an der Liebe Christi mitwirken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.