07.01.2018, 16:25 Uhr

Gmünd: Mopedfahrer konnte nicht rechtzeitig bremsen

(Foto: Auer)
GMÜND. Ein 27-Jähriger fuhr am 5. 1. mit seinem PKW in der Bahnhofstraße stadtauswärts und wollte beim Kreisverkehr die erste Ausfahrt in die Emerich Berger Straße nehmen. Verkehrsbedingt musste er anhalten um einem Fußgänger das ungehinderte Überqueren des dortigen Schutzweges zu ermöglichen. Er stand bereits, als er heckseitig an seinem PKW eine Erschütterung bemerkte, ausgelöst durch einen 34-Jährigen, der den stehenden PKW zu spät bemerkt hatte. Bei der folgenden Notbremsung war er gestürzt und das Moped war gegen das Heck des PKW geschlittert. Der Mopedlenker wurde zunächst ins LKH Gmünd gebracht, anschließend in häusliche Pflege entlassen. Er nahm später mit dem BB Kontakt auf um sich auf diesem Wege herzlich für die Hilfe von Passanten zu bedanken: "Es wird immer viel über Gaffer bei Unfällen berichtet, mir wurde allerdings von einigen Passanten sogleich geholfen. Vielen Dank dafür!"
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.