03.10.2016, 13:54 Uhr

Gmünd: Polizisten schnappten Fahrrad- und Ladendieb

Ein 29-jähriger Tscheche ging ins Netz der Polizei in Gmünd. (Foto: ammentorp_fotalia)

Zumindest 10.150 Euro Schaden richtete ein Tscheche an, er stahl in Einkaufsmärkten und Fahrräder.

GMÜND (eju). Beamte der Polizeiinspektion Gmünd fahndeten nach einem 29-jährigen tschechischen Staatsbürger, der wegen verschiedener Eigentumsdelikte vorbestraft ist und erst im Juni 2016 in Österreich aus der Haft entlassen worden war.

Aufgrund von gesicherten und ausgewerteten Spuren war seit einigen Tagen bekannt, dass dem Tschechen zumindest der Diebstahl von drei hochwertigen Fahrrädern beim Sole-Felsen-Bad in Gmünd nachgewiesen werden konnte.

Personenbeschreibung führte zu rascher Festnahme

Am 29. September um 17.20 Uhr erstattete eine Angestellte eines Einkaufsmarktes in Gmünd auf der PI Gmünd die Anzeige eines Ladendiebstahls.
Aufgrund der abgegebenen Personenbeschreibung war den Beamten sofort klar, dass es sich bei dem Täter um den 29-jährigen Tschechen handeln musste.
Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Verdächtige um 17.45 Uhr von Beamten der PI Gmünd AGM im Nahbereich des Grenzüberganges Gmünd-Bleyleben festgenommen werden. Der Langfinger trug das Diebsgut aus dem Einkaufsmarkt noch bei sich.

"Hervorragende Tatortarbeit der Beamten"

Dem Verdächtigen konnten neben den drei Fahrraddiebstählen noch zwei Ladendiebstähle in Gmünd nachgewiesen werden. Der Gesamtschaden beträgt etwa 10.150 Euro.

"Durch die hervorragende Tatortarbeit der Beamten der Kriminaldienstgruppe der PI Gmünd konnten diese Diebstähle aufgeklärt werden", so Chefinspektor Alois Strondl. Der Beschuldigte wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Krems an der Donau in die Justizanstalt Krems an der Donau eingeliefert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.