23.06.2017, 12:28 Uhr

Gross Rupprechts: Bauarbeiten starten zu Ferienbeginn.

Andreas Woplka (Straßenmeisterei Schrems), Erich Piringer (Straßenbauabteilung Waidhofen), Martin Pichler (Leiter-Stv. der Straßenmeisterei Schrems), Anette Töpfl (Bgm. Vitis), Josef Traxler (GGR Vitis), LR Ludwig Schleritzko, DI Gerald Bogg (Leiter der Straßenbauabteilung Waidhofen), NR Martina Diesner-Wais, Rainer Irschik (NÖ Straßenbaudirektor-Stv.), Helmut Rausch (Leiter der Straßenmeisterei Schrems), Robert Koppensteiner (Straßenmeisterei Schrems), Michael Fiedler (Straßenmeisterei Schrems). (Foto: privat)

Weiterer Abschnitt der Landesstraße B 2 bei Großrupprechts wird erneuert

GROSS RUPPRECHTS. Im Vorjahr wurden mit einem Kostenaufwand von rund € 1,7 Mio. bei Vitis und Schrems Süd auf einer Gesamtlänge von rund 2,3 km bereits die Fahrbahn der Landesstraße B 2 erneuert. Nun wird ein weiterer der Landesstraße B 2 zwischen Großrupprechts und Kurzschwarza auf eine Länge von rund 2,3 km saniert. Landesrat Ludwig Schleritzko nahm am 19. Juni im Beisein von Straßenbaudirektor-Stv. DI Rainer Irschik und Bürgermeisterin Anette Töpfl den Baubeginn für die Fahrbahnerneuerung vor.


Ausgangssituation:

Eine Sanierung dieses Straßenabschnittes ist erforderlich, da auf Grund des hohen Verkehrsaufkommens (DTV ca. 7.000 Fahrzeuge), des Alters der Straßenkonstruktion und den vorhandenen Fahrbahnschäden (Spurrinnen, Risse, Ausmagerungen) die Fahrbahn der Landesstraße B 2 nicht mehr den heutigen modernen Verkehrserfordernissen entspricht.

Ausführung:

Nach den erforderlichen Vorarbeiten (entfernen der Randeinfassungssteine) durch die Straßenmeisterei Schrems beginnen am 3. Juli 2017 die Hauptarbeiten für die Fahrbahnerneuerung.
Auf eine Fläche von 17.800 m² wird die Trag- und Deckschicht erneuert, wobei die bestehende Fahrbahnbreite beibehalten wird.
Weiters wird durch die Fahrbahnerneuerung die Oberflächenentwässerung erheblich verbessert.
Abschließend wird nach dem Einbau der Asphaltdecke das Bankett dem Neubestand der Landesstraße B 2 wieder angepasst und die Bodenmarkierung aufgebracht.
Im Ortsgebiet von Großrupprechts werden die Nebenflächen neu gestalt. Rund 300 m² Gehsteig und rund 350 m² Abstell- und Grünflächen werden neu hergestellt.

Die Bauarbeiten an der Fahrbahnerneuerung werden von der Straßenmeisterei Schrems mit Bau- und Lieferfirmen aus der Region und die Arbeiten an den Nebenflächen in Großrupprechts mit Genehmigung von Landesrat Ludwig Schleritzko durch die Straßenmeisterei Waidhofen an der Thaya mit Bau- und Lieferfirmen aus der Region durchgeführt.
Mit der Verkehrsfreigabe ist je nach dem witterungsbedingten Baufortschritt Mitte bis Ende Juli 2017 zu rechnen.

Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund € 1.255.000.-, wovon € 55.000,- auf die Gemeinde Vitis und 1.200.000,- das Land NÖ entfallen.

Verkehrsbehinderungen:

Für eine rasche und effiziente Durchführung der Bauarbeiten ist ab 3. Juli eine Totalsperre mit einer kleinräumigen Umleitung für den PKW-Verkehr in Fahrtrichtung Schrems von Vitis über Eulenbach nach Langschwarza und in Fahrtrichtung Wien von Schrems über Pürbach und Hirschbach nach Vitis.
Der LKW–Verkehr wird großräumig in beide Richtungen vom Kreisverkehr B 2 / B 5 (Allwangspitz) weg über die B 5 und B 30 (Waidhofen/Thaya und Heidenreichstein) umgeleitet.
Die Sperren werden eine Dauer von maximal vier Wochen in Anspruch nehmen.

Der NÖ Straßendienst ersucht die VerkehrsteilnehmerInnen um ihr Verständnis während der Bauarbeiten bzw. der Sperre.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.