03.10.2016, 08:22 Uhr

Heißausbildung Dobersberg 2016

420 Atemschutzgeräteträger aus den Bezirken Gmünd, Horn und Waidhofen/ Thaya absolvierten im Brandcontainer der in Dobersberg stationiert war, die Stufe 4 der Atemschutzgeräteträgerausbildung.
Aus dem Bezirk Gmünd nahmen 135 Feuerwehrmitglieder teil.
Nach einer Sicherheitsbelehrung, dem Schlauchmanagement und einem Strahlrohrtraining ging es zur Wärmegewöhnung in den Brandcontainer wo am Boden ca. 150 Grad und an der Decke durchgehend ca. 500 Grad vorherrschten. Danach ging es zum Training in den gasbefeuerten Brandcontainer wo die Atemschutztrupps eine Brandraumtüre richtig öffnen, einen simulierten Gasflaschenbrand sowie einen Küchenbrand löschen und sich einer Rauchgasdurchzündung stellen mussten.
Vom Führerstand aus beobachtet der Trainer das richtige Vorgehen der Atemschutztrupps.
Zum Abschluss konnten bei einer Nachbesprechung Fragen zur Übung gestellt werden.
Diese Ausbildung ist für die Geräteträger besonders wichtig, um bei den nicht ganz ungefährlichen Brandeinsätzen die im Besonderen manchmal auch zur Menschenrettung notwendig sind, Unfälle und Verletzungen zu vermeiden.
Fotos max,Jochen Miniböck
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.