22.11.2016, 11:06 Uhr

Landesklinikum Gmünd mit dem "Vitalküche+"-Siegel ausgezeichnet

Leiterin Initiative »Tut gut!« Petra Leitner-Braun, Landeshauptmann-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner, Kaufm. Standortleiter Karl Binder, Küchenleiterin Gerda Dressler, Landesrat Karl Wilfing, Stellvertretender Kaufmännischer Geschäftsführer Gert Kovarik, Programmleiterin Vitalküche Irene Öllinger. (Foto: privat)

Die Großküchen an 23 NÖ Klinikstandorten erhielten die Auszeichnung »Vitalküche+« verliehen.

GMÜND. „Gesundheit geht durch den Magen. Ein gesunder und schmackhafter Speiseplan unterstützt den Genesungsprozess der PatientInnen und das Wohlbefinden der MitarbeiterInnen in unseren Kliniken. Die »Vitalküche« der Initiative »Tut gut!« ist ein niederösterreichisches Qualitätssiegel und bundesweites Vorzeigebeispiel in der Gemeinschaftsverpflegung“, freut sich NÖGUS-Vorsitzende und LH-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner.

Mit der »Vitalküche« der Initiative »Tut gut!« in den niederösterreichischen Landes- und Universitätskliniken wird darauf geachtet, dass PatientInnen und MitarbeiterInnen nur das Beste auf den Tellern serviert bekommen – regionale, saisonale, biologische Speisen mit größter Sorgfalt frisch zubereitet. Der hohe Qualitätsstandard wird jährlich durch eine externe akkreditierte Zertifizierungsstelle überprüft.

200.000 Essensportionen/Jahr

„Im Landesklinikum Gmünd werden jährlich rd. 200.000 Essensportionen hergestellt. Die PatientInnen können aus vier Menüs auswählen, wobei ein Gericht immer den Kriterien der >>Vitalküche< < entspricht. 25 KüchenmitarbeiterInnen und zwei Kochlehrlinge verarbeiten im Jahr rd. 30 Tonnen frisches Gemüse, 15.000 Liter Milch, 50.000 Eier, 10 Tonnen Brot, 12.000 Kilo Fleisch und Geflügel und 5.000 Kilo Fisch aus überwiegend regionaler Produktion. Das positive Echo seitens unserer PatientInnen und MitarbeiterInnen und die Auszeichnung mit dem >>Vitalküche+< < Gütesiegel erfüllen uns mit Stolz und Freude. Wir freuen uns durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung den Genesungsprozess unserer PatientInnen unterstützen und einen Beitrag zum Wohlergehen unserer MitarbeiterInnen leisten zu dürfen“, erklärt Küchenleiterin Gerda Dressler. Dipl. KH-BW Karl Binder ergänzte und zeigte sich erbaut darüber, dass bei der letzten Patientenbefragung die Küche des Landesklinikums Gmünd als Beste abschnitt.

Hoher Bio-Anteil
LR Karl Wilfing ist dabei sichtlich stolz auf die Leistungen in den Klinik-Küchen: „Insgesamt arbeiten in den Spitals-Küchen rund 720 MitarbeiterInnen, die jährlich mehr als 7,5 Millionen Essensportionen mit über 30 Prozent Bio-Anteil zubereiten. Die Küchen verarbeiten dafür mehr als 860 Tonnen Gemüse und Kartoffeln pro Jahr. Die Auszeichnung mit der »Vitalküche+«-Zertifizierung ist Dank und Bestätigung für die wertvolle Arbeit und Professionalität unserer Küchen-Teams.“
Die Grundlage für das Qualitätssiegel »Vitalküche+« sind die Richtlinien der „Guten Herstellungspraxis“ (GMP - Good Manufacturing Practice) und ausgewählte Standards speziell für die niederösterreichischen Kliniken: Verwendung von regionalen, saisonalen und biologischen Lebensmitteln, Berücksichtigung landesüblicher Ernährungsgewohnheiten, Verwendung von Produkten aus kontrolliert biologischem Anbau, Hygiene-Richtlinien usw.
„Mit dem hohen Standard der »Vitalküche« zeigt sich die klare Positionierung der Spitalsküchen in den NÖ Kliniken: Gesunde Küche trifft Genuss, Qualität, Regionalität und BIO“, betont Mikl-Leitner.


Sehr gute Bewewrtung

Die hohe Qualität und der gute Geschmack des Essens spiegeln sich auch in der hohen PatientInnen- und MitarbeiterInnenzufriedenheit. „Mit 85 von 100 Punkten wird das Essen in den Kliniken als sehr gut bewertet. Darauf kann jedes unserer Häuser zu Recht stolz sein“, freut sich Wilfing.
Weitere Informationen finden Sie unter www.noetutgut.at , www.lknoe.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.