08.03.2017, 13:57 Uhr

Leserbrief zur Reaktion von K. Antoni auf M. Göll von Franz Döller

Unsere Politiker/Innen machen es einem schon manchmal sehr schwer, wem oder was soll/darf man jetzt glauben, der Frau LA M. Göll oder dem Herrn NR-Abgeordneten K. Antoni? So frei nach dem Werbeslogan einer Zuckerlfirma frage ich mich jetzt: "Wer hats erfunden?" Im vorigen BB ein Interview mit LA M .Göll zum "Straßenpaket Waldviertel 2016 - 2020 , mit einem Bild von ihr, samt einem schönen Taferl, worauf die geplanten Maßnahmen abgebildet sind. Prompt die Reaktion darauf im nächsten BB des Herrn NR-Abgeordneten K. Antoni, der nicht jubelt, sondern sich "nur" freut darüber, dass nach zehn Jahren Forderung seinerseits, jetzt endlich was umgesetzt wird/werden soll. Auch ein Bild von ihm mit einem Taferl dabei. Was er mit diesen "Verkehrsexperten-Team" bewirken will, weiß ich jetzt nicht so genau, aber immerhin ist es schön bunt. Die ÖVP hätte all diese Dinge verhindert, so K. Antoni, wenn aber diese geplanten Maßnahmen jetzt auch umgesetzt werden, dann gibt es wieder einmal einen dicken Bonus für die ÖVP, wenn das LA M. Göll schon nach einem Jahr im Landtag geschafft hat. Denn die richtige Inszenierung ist der Punkt, man erlebt ja sehr oft, dass viele Dinge gesagt und gefordert werden, aber bei der Umsetzung müsste man halt auch mit viel mehr Nachdruck dahinter sein. Der Herr NR soll doch einmal seinen Chef fragen, der es ja wissen müsste, hat er doch gesagt 95 Prozent der Politik besteht aus Inszenierung - ansonsten sieht die Zukunft der SPÖ in NÖ nicht sehr rosig aus - und ich frage mich immer noch: "Wer hats erfunden?"

von Franz Döller aus Gmünd via E-mail

1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentareausblenden
57
Gerald Hohenbichler aus Hollabrunn | 08.03.2017 | 18:30   Melden
414
franz döller aus Gmünd | 10.03.2017 | 15:10   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.