05.07.2017, 09:03 Uhr

Lesermeinung zu Kommentar von Eva Jungmann und Artikel "Aug in Aug mit dem Hund", BB 05./06. Juli 2017

Super Kommentar und guter Artikel, ich habe ja selbst schon einige Male über die Probleme mit Hundebesitzer/Innen geschrieben, also über Frauli und Herrli, denn das Hundi kann ja nix dafür! Fast fünf Jahre beobachte ich schon die "Hundeszene" im "Bezirk" Spitalgasse, Conrathstraße und Schubertplatz, immer in Begleitung von "Sheriff Timmy", unserem Shih-tzu. Vieles hat sich schon gebessert, wirklich, es gibt tatsächlich Menschen die lernen noch dazu, man glaubt es ja kaum! Aber natürlich gibt es noch nach wie vor die "Unverbesserlichen" die meinen, Gesetze und Verordnungen nicht befolgen zu müssen, so nach dem Motto - nicht mit mir! Diejenigen bagatellisieren es wenn Hundi auf den Gehsteig scheißt und sie das Gackerl mit dem Sackerl nicht richtig entsorgen als so eine Art "Kavaliersdelikt". Ist es aber nicht, doch diese Menschen werden es nie begreifen und ich denke mir mittlerweile, okay, die sind halt einfach zu blöd! Zwei Beispiele dazu, ich muss es einfach loswerden und vielleicht lesen es ja auch diejenigen die es betrifft, mit ein bisschen Fantasie ist das ja gar nicht so schwer. Eine "aufgetakelte Blondine" stolziert regelmäßig mit ihrem kleinen Vierbeiner mit dem typischen "schaut mich an wie toll ich bin - Gang" in Gmünd-Neustadt herum, ohne Leine und vom Scheißhauferl wegräumen keine Spur. Aber ich interpretiere das einfach mal so, sie ist sich einfach zu schön um das Hauferl ihres vierbeinigen Lieblings wegzuräumen - und vielleicht könnte ja auch die Frisur darunter leiden! Beispiel zwei: ein etwas "dickerer" Herr mittleren Alters spaziert regelmäßig mit seinem Hund mittlerer Größe in der Conrathstraße - Spitalgasse herum, ohne Leine und vom Entsorgen des Hundehauferl hat er anscheinend noch nie etwas gehört! Das Einzige was er dem Hund gut beigebracht hat - er scheißt regelmäßig mitten auf die Gehsteige! Aber ja, man muss sagen, die meisten Hundebesitzer/Innen beachten die Vorschriften und kümmern sich gut um ihre vierbeinigen Lieblinge und wenn es Probleme gibt, dann liegen sie am anderen Ende der Leine, am "Zweibeiner" und nicht am "Vierbeiner", wie im Kommentar schon festgestellt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.