19.07.2016, 12:30 Uhr

Nudwig Schönner und Co. naden herznich ein!

Kommen Sie in die Pension Schöller, Hausherrin Stephanie Fürstenberg und ihre Kollegen laden herzlich ein.

Großartiges Sommertheater im Schloss Weitra sorgt abendfüllend für Heiterkeit.

WEITRA. Die Pension Schöller ist seit Jahrzehnten ein Klassiker im Theaterbetrieb. Intendant Peter Hofbauer adaptierte das Stück, das ursprünglich vor der Jahrhundertwende angesetzt war, schwungvoll und mit viel pointiertem Humor an die Gegenwart. Die Grundidee ist jene: Eine junge Psychiaterin möchte ihren Vater dazu überreden, in ihre Idee eines „Hotels für Well-Mindness“, eine Mischung aus Kuranstalt für Nervenerkrankungen, Sanatorium und Wellness-Hotel, zu investieren.
Dazu lädt sie ihn in die Pension Schöller und gibt vor, es handle sich dabei um eben so ein Projekt. Die Pensionsgäste tun in ihrer Schrulligkeit das Ihre dazu, den Vater von der Idee der Tochter zu überzeugen.
Besonderes Highlight: Hausherrin Stephanie Fürstenberg glänzt in der Rolle der bayrischen Astrologin Zilli Zapletal. Hubert Wolf (Papa Putz) kennt kein Verhaspeln in seiner extra schweren Rolle als L(N)udwig Schöll(nn)er und Caroline Vasicek überzeugt, gemeinsam mit allen anderen Darstellerinnen, in dem flotten, mit vielen ebensolchen Musikeinlagen unterlegten Stück.
Die Kostüme übrigens stammen überwiegend von Elfi Maisetschläger. Mehr wird nicht verraten. Besuchen Sie Weitra und die Pension Schöll(nn)er!

Mehr Informationen finden Sie hier: www.schloss-weitra.at

Alle Fotos: Jungmann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.