05.12.2017, 07:12 Uhr

Reaktion auf Leserbrief zum Thema Nikolaus von Michael Koller

Ich möchte es kurz machen und gleich auf den Punkt bringen, dieser Leserbrief fällt für mich in die Kategorie "wissenschaftliche Abhandlung" oder unter das Motto "warum einfach wenn es kompliziert auch geht". Geschrieben in typischer "Politikersprache" - es wurde viel gesagt bzw. vieles geschrieben, aber am Ende weis man gar nicht mehr worum es eigentlich geht! Doch, ich meine es geht darum, ob es den Nikolaus weiterhin geben soll, aber mit Fortdauer dieser geschriebenen Zeilen des Herrn M. Koller wird ein anderes "Brauchtum" derart "vergewaltigt", nämlich das "Brauchtum" der deutschen Sprache. Ich bin jetzt nicht ganz so blöd, aber bei diesem Leserbrief habe ich mir sehr schwer getan die Zusammenhänge richtig einzuordnen. Übrigens habe ich gar nicht mitbekommen, dass es schon wieder eine Debatte über den Nikolaus gibt, warum also das Ganze jedes Jahr wieder neu aufwärmen? Ich habe aber auch eine Vermutung, vielleicht handelt es sich bei diesem Leserbrief eigentlich um ein "verstecktes" Rätsel der Bezirksblätter - wer es als Erste/r schafft und diese Lesermeinung versteht und auch noch ins "Deutsche" übersetzen kann hat dann gewonnen - trotzdem - eine stille und friedliche Adventszeit noch!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.