24.09.2014, 10:25 Uhr

Rettungswagen kollidierte mit links abbiegendem PKW

BREITENSEE. Eine 46-jährige Gmünderin lenkte ihren PKW in Breitensee in Richtung Neunagelberg. Hinter ihr lenkte ein Zivildiener einen Rettungswagen des Roten Kreuzes Gmünd. Auf dem Beifahrersitz befand sich ein weiterer Zivildiener. Die Pkw-Lenkerin wollte in Breitensee nach links in den Teichweg einbiegen. Sie verringerte die Fahrgeschwindigkeit und lenkte den PKW etwas nach rechts aus, da es sich bei der Einmündung in den Teichweg um eine „spitze Kehre“ handelt. Der Lenker des Rettungsfahrzeuges glaubte, die PKW-Lenkerin würde dem Rettungsfahrzeug Platz machen und begann den PKW zu überholen. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge kamen auf der rechten Straßenseite an der Gartenmauer eines Hauses zum Stillstand, wobei auch diese beschädigt wurde. Die Pkw Lenkerin erlitt eine Verstauchung der Halswirbelsäule, die beiden Insassen des Rettungswagens blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und durch die FF Breitensee und Gmünd geborgen. Da es zwischen den Unfallbeteiligten konträre Aussagen betreffend des Blinkens oder Nichtblinkens gibt, wurden die drei linksseitigen Blinklampen des von der Unfalllenkerin gelenkten Autos vorläufig sichergestellt und werden einer kriminalpolizeilichen Untersuchung zugeführt. Ein Alkotest mit beiden Lenkern verlief negativ.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.