02.02.2018, 13:20 Uhr

Rinderzüchter des Bezirkes Gmünd tagten

DI Karl Zottl, Martina Falkner, Markus Böhm, Markus Paukner, Bettina Polt, Otto Zimmermann, Karl Polt, Ernst Grabner, Hannes Bauer, Karl Ohrfandl, Martin Arnhof, Mag. Martin Spitaler. (Foto: privat)
GMÜND. Am 30. Jänner trafen sich die Rinderzüchter und Milchbauern in Waldenstein zur alljährlichen Generalversammlung des "Vereines zur Förderung und Erhaltung der Rinderzucht Gmünd“.  Der langjährige Vereinsobmann Karl Polt ließ das abgelaufene Jahr Revue passieren und machte Werbung für die kommende Exkursion am 28. März in den Raum Horn/Waidhofen. Im Anschluss fand der Züchtertag statt, wo unter anderen Martina Falkner die Aktivitäten des Waldviertler Jungzüchterclubs vorstellte.  Gleich darauf stellte sich der neue Obmann-Stv. Otto Zimmermann aus Brunn im Bezirk Waidhofen/Th. vor und animierte die Besucher auf Zuchtrinder mit guter Genetik Wert zu legen. Anschließend stellte Ernst Grabner (NÖGenetik) die Top- Zuchtstiere vor. Danach erläuterte Karl Zottl (GF LKV NÖ und NÖGenetik) die aktuelle Situation am Zuchtrindermarkt und berichtet über verschiedene Aktivitäten des Verbandes. Nachdem Andreas Hofstetter Neuerungen bei der Hagelversicherung darstellte, stellte abschließend Karl Ohrfandl (LKV NÖ) die Ergebnisse der Milchleistungsprüfung vor. Folgende Milchbetriebe wurden im Rahmen dieser Veranstaltung ausgezeichnet: Böhm Verena und Markus aus 3863 Leopoldsdorf 31, Polt Christine und Karl aus 3860 Dietweis 9, Bauer Monika und Hannes aus 3860 Haslau 7 und Arnhof Maria und Martin, 3860 Dietweis 5 .
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.