29.01.2018, 17:41 Uhr

Schlosspark wird jung!

Das Gmünder Naherholungsjuwel soll in nächster Zeit aufgewertet werden. Startschuss: Noch dieses Jahr!

GMÜND (mm). Der Schlosspark kann auf eine lange Geschichte zurückblicken – einige altehrwürdige Bäume zeugen noch davon. Eine Umfrage im Jahr 2017 ergab, dass der Park in manchen Bereichen nicht (mehr) so ganz den Erwartungen entspricht. Wichtigste Punkte dabei waren mangelnde Spielflächen für Kinder und die etwas missglückte Beleuchtung. Ebenso wurden Wünsche nach Veranstaltungen im Park und mehr blühenden Pflanzen laut. Bemängelt wurde die Sauberkeit, wozu bedauerlicherweise Hundekot zählt, dessen Entsorgung mittels Sackerl für einige wenige Hundehalter offensichtlich unzumutbar scheint. Auch der unkontrollierte Verwuchs nicht nur des Teiches wurde beanstandet.

Lösungsansätze
"Gegen Hundekot können wir nichts machen, aber viele andere Dinge werden wir angehen!", so Franz Grossauer, der das Konzept für die Frischzellenkur im Palmenhaus präsentierte – das ebenso ein Teil des Ganzen ist und wo dringender Handlungsbedarf besteht. So soll die Fläche davor neu gestaltet, die Wegeführung geändert und noch dazu Parkraum gewonnen werden. Im Park selbst sind die Wege zu überarbeiten, Wildwuchs zu bereinigen und vor allem dem ursprünglichen Zweck gemäß neue Baumraritäten zu pflanzen. "Baumspenden sind herzlich willkommen", so Vzbgm. Hubert Hauer. Eine Ruhezone mit entsprechenden Sitz- und Liegemöglichkeiten soll geschaffen werden, ein zentraler Platz mit angedachter Grillmöglichkeit steht im Raum. Blumenbeete sollen den optischen Aufputz bilden und der Kinderspielplatz erweitert werden. Zukunftsmusik (vorerst noch) ist die behutsame Erweiterung des Palmenhauses: "Das ist eine Budgetfrage, das geht nicht von heute auf morgen", so Hubert Hauer. Mit einer Erweiterung wären Gastronomie sowie der Zugang zu bisher fehlenden Toilettenanlagen potenziell möglich.

Wann geht es los?
Die Beleuchtung und der Kinderspielplatz sollen noch 2018 in Angriff genommen werden, Ausbaggerung des Teiches und Aufarbeitung des Baumbestandes "gehen nebenbei". Für die anderen Punkte wird es noch etwas mehr Geduld und Geld brauchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.