12.02.2018, 07:27 Uhr

Winterkuppler: Das Spektakel der Superlative

Am kommenden Samstag steigt der "Winterkuppler" in der Margithalle in Heidenreichstein. (Foto: Feuerwehr Eberweis)
HEIDENREICHSTEIN. Am 17. Februar um 16 Uhr ist es wieder so weit, bereits zum dritten Mal findet der “Winterkuppler” der Freiwilligen Feuerwehr Eberweis in der Margithalle Heidenreichstein statt.“Wir freuen uns schon sehr auf den Winterkuppler und sind wie immer bestens vorbereitet.” sagt Martin Kainz Kommandant-Stellvertreter der Feuerwehr Eberweis.


Beim Winterkuppler müssen die Bewerbsgruppen schnellstmöglich eine Saugleitung herstellen und die Zeit schließlich mittels Buzzer anhalten. Etwaige Fehler werden in Form von Punkten zu dieser Endzeit addiert. “Besonders spannend wird es nach der Vorrunde, wenn die 16 besten Bewerbsgruppen im KO-System auf zwei nebeneinander liegenden Bahnen aufeinander treffen. Ab diesem Zeitpunkt hat man nämlich nicht nur die eigene Zeit sondern auch den Gegner im Blick.” so Martin Kainz.


Im Jahr 2017 nahmen insgesamt 30 Bewerbsgruppen am Winterkuppler teil. “Auch dieses Jahr wird die Anzahl der Gruppen erneut steigen. Besonders freut es uns, dass der Winterkuppler nicht nur Feuerwehren aus dem Bezirk anlockt, es reisen nämlich auch welche aus dem übrigen Niederösterreich an, um hier teilzunehmen” fügte Martin Kainz noch hinzu.


Wie schon in den Jahren zuvor wird auch der diesjährige Winterkuppler wieder mit der um 20:00 Uhr beginnenden “Frozen Night Party” enden. “Die positiven Rückmeldungen vom Vorjahr haben uns immens gefreut. Auch heuer wollen wir mit der Frozen Night Party den Feuerwehrkameraden und den Besuchern wieder einen würdigen Abschluss des Winterkupplers bieten.” so Martin Kainz, Kommandant-Stellvertreter der Freiwilligen Feuerwehr Eberweis. Ein Spektakel der Superlative ist also erneut vorprogrammiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.