18.04.2018, 15:30 Uhr

Bürgermeisterkonferenz in der Marktgemeinde St. Martin

Die Teilnehmerinnen der Bürgermeisterkonferenz in St. Martin. (Foto: privat)
ST. MARTIN. Die erste Bürgermeisterkonferenz im Jahr 2018 wurde auf Einladung des Bürgermeisters Peter Höbarth und der Marktgemeinde St. Martin im VAZ Harmanschlag abgehalten. Die inhaltlichen Schwerpunkte dieser Arbeitssitzung lagen neben den Allgemeinen Verwaltungsangelegenheiten und Kundmachungsfragen in Betriebsanlagenverfahren, die von Bezirkshauptmann Mag. Stefan Grusch und Mag. Barbara Stöger vorgetragen wurden, im Bereich der Energie und Umweltpolitik. Seitens der ENU (Energie und Umweltagentur in NÖ), wurde zum Thema der aktuellen Angebote für Gemeinden referiert. Zum Thema „Energiepakt Waldviertel 2030 – Was kann die einzelne Gemeinde tun?“ referierte neben DI Franz Angerer vom Amt der NÖ Landesregierung vor allem auch Bürgermeister Martin Bruckner. In diesem sehr interessanten und aufschlussreichen Vortrag wurde im speziellen auf die Möglichkeiten einer nachhaltigen Reduktion fossiler Brennstoffe eingegangen. Durch den Ausbau von Photovoltaikanlagen sowie Wasser und Windkraft in unseren Gemeinden, könnte der Bezirk Gmünd bis zu 280 Millionen Euro an zusätzlicher Wertschöpfung gewinnen. Ein sehr ambitioniertes aber durchaus auch realistisches Umweltziel für unseren Bezirk.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.