15.06.2017, 09:19 Uhr

Lesermeinung zu Artikel - Teichkettenweg bekommt eine Unterführung, BB Ausgabe 24, 14./15. Juni 2017

Zum Artikel: Tatsache ist, die jahrelang ersehnte Teichkettenweg - Unterführung wurde jetzt endlich "angepackt", viele Jahre schon gefordert von der SPÖ und jahrelang wurde darauf gedrängt dieses Projekt umzusetzen. Tatsache ist aber auch, dass es die SPÖ nicht geschafft hat, dieses Anliegen der Bevölkerung auch zu realisieren. Und da muss man der Frau Bürgermeister H. Rosenmayer schon recht geben, wenn sie sagt, dass es schon jahrelang Gespräche gegeben hat, nur passiert sei nie etwas. Die SPÖ ist momentan leider nur mehr eine politische Partei die "fordert" und "drängt", auf lange Sicht gesehen wird das aber zuwenig sein.
Zum Foto: Schönes Foto - schöne Inszenierung, die "Ansage" des SPÖ-Chefs Ch. Kern - 95% der Politik besteht aus Inszenierung - "fast" erfüllt. Aber was ist mit den restlichen 5%? Ach ja, jetzt fällt es mir wieder ein - die restlichen 5% bestehen aus "drängen" und "fordern", immer wieder zu lesen in den lokalen Zeitungen, natürlich wieder schön in Szene gesetzt mit diversen Fotos. Man kann oft sehr schön den professionellen seitlichen "Ausfallschritt" beobachten, den auch der Bezirksvorsitzende der SPÖ schon bestens beherrscht - ich bin ja davon überzeugt, wird man in den Landtag oder NR gewählt, steht an erster Stelle verpflichtend ein Kurs - wie setzt man sich in den Medien am besten in Szene - ein "95%-Inszenierungskurs" wahrscheinlich - doch ich glaube unterm Strich wird die politische Partei belohnt, die die Anliegen der Bürger/Innen umsetzt und nicht diejenige die nur fordert und drängt und am Foto besser ausschaut!
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.